So macht die Bild am Sonntag Auflage

Sie sind Deutschlands meistverkaufte Tages- und Wochenzeitungen: die Bild und die Bild am Sonntag. Doch mit welchen Themen verkaufen sie sich besonders gut? Sex and Crime? Sport? Promi-Skandale? Während die Einzelauflagen der Bild leider nicht veröffentlicht werden, liegen für die Bild am Sonntag IVW-Heftauflagen vor. MEEDIA hat die Zahlen des Jahres 2010 sortiert und präsentiert die zehn erfolgreichsten Bild-am-Sonntag-Ausgaben, sowie den größten Verkaufsflop des Jahres.

Anzeige

In die Wertung unserer Analyse kamen alle 52 Ausgaben der Bild am Sonntag, die im Jahr 2010 erschienen sind – sie trugen die Nummern 1/2010 bis 52/2010. Zudem wurden für unsere Auswertung die Einzelverkaufszahlen gewertet, also die Kiosk-Verkäufe. Bordexemplare und sonstige Verkäufe fielen dabei unter den Tisch, Abos verkauft die BamS ohnehin keine.

Ohne zu viele Details aus unserer Top-Ten-Galerie vorweg zu nehmen, lohnt es sich, einige Auffälligkeiten zu erwähnen. So ist es besonders spannend, wie wichtig der Fußball für die Bild am Sonntag ist. Die WM in Südafrika, aber auch die Bundesliga sorgten für einige große Verkaufserfolge. Selbst die Loveparade-Katastrophe, die an einem Samstag stattfand und daher in keinem Printmedium vor der Bild am Sonntag thematisiert werden konnte, kam nicht an der Fußball-WM vorbei.

Ebenfalls interessant: die 3D-Sonderausgabe der Zeitung, die im September erschien, landete nicht in der Top Ten, sondern mit Rang 21 nur im oberen Mittelfeld. Auch nur auf Platz 17 landete BamS Nr. 25/2010 mit der schwedischen Adelshochzeit und der Zeile "Ein Märchen wird Ja". Bei der Bunten und Gala hatte das Ereignis die Auflagen so beflügelt, dass es Platz 1 der Verkaufs-Charts belegt hatte. Dafür punktete die Bild am Sonntag stärker als die People-Magazine mit Jörg Kachelmann.

In der folgenden Galerie finden Sie die komplette Bams-Top-Ten:

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige