„Pfarrer Braun“ verprügelt „Cobra 11“

Die miserablen Kritiken wirkten auf viele offenbar nicht abschreckend: Der neueste "Pfarrer Braun"-Film mit Ottfried Fischer war der Quotensieger am Donnerstag. 5,39 Mio. Zuschauer bescherten ihm einen Marktanteil von 16,0% und Platz 1 im Gesamtpublikum vor den Konkurrenten "Der Bergdoktor" und "Alarm für Cobra 11". Bei den 14- bis 49-Jährigen siegte wieder einmal die RTL-Vorabend-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" - mit 2,64 Mio. jungen Zuschauern und gewohnt starken 23,9%.

Anzeige

Der Donnerstag bei den 14- bis 49-Jährigen:

Kein Prime-Time-Programm kam damit an "GZSZ" vorbei. 20.15-Uhr-Gewinner war aber ebenfalls "Alarm für Cobra 11": Mit 2,54 Mio. 14- bis 49-Jährigen setzte sich die Serie klar gegen die Konkurrenz durch. Wieder etwas unbefriedigende erging es um 21.15 Uhr "Countdown": 2,23 Mio. und 17,3% sind derzeit nicht ganz das, was von RTL erwartet wird. Noch mieser lief es um 22.15 Uhr für "CSI": 1,45 Mio. und 14,8%. Schärfster RTL-Konkurrent war in den Tages-Charts ProSiebens "Ein Schatz zum Verlieben". Das Ersatzprogramm, für die schneller bzw. woanders versendeten Doku-Soaps "Fashion & Fame" und "Die Model WG" war mit 1,78 Mio. und 13,9% deutlich erfolgreicher.

Nicht so erfolgreich wie am Mittwoch mit Liverpool und Barcelona war Sat.1 diesmal mit der Europa League und den Vereinen Benfica Lissabon und VfB Stuttgart. Halbzeit 1 kam um 19 Uhr auf 0,94 Mio. und 10,2%, Durchgang 2 um 20 Uhr auf ähnlich mittelmäßige 1,34 Mio. und 10,4%. Richtig schlecht lief es aber für das Ersatzprogramm des vorverlegten Leverkusen-Matches: "King Arthur" kam mit 0,73 Mio. nur auf katastrophale 6,9%. Überraschend erfolgreich war hingegen "Pfarrer Braun" im jungen Publikum: 1,25 Mio. 14- bis 49-Jährige reichten für sehr ordentliche 9,4% und eine Zuschauerzahl, die sogar über der der 20-Uhr-"Tagesschau" (1,17 Mio. / 9,9%) lag.

Das ZDF kam mit "Der Bergdoktor" auf gewohnt schwache 0,65 Mio. und 4,9%. Stärkstes Programm des ZDF-Tages war hingegen die inhaltlich völlig substanzlose "Maybrit Illner"-Sendung zum Thema "Was ist gute Unterhaltung?". Thomas Gottschalk & Co. interessierten 0,93 Mio. junge Zuschauer – starke 9,7%. In der zweiten Privat-TV-Liga setzte sich eine "Navy CIS"-Episode von kabel eins durch: 1,19 Mio. reichten um 21.15 Uhr für 9,3%. Die 20.15-Uhr-Folge kam davor mit 0,91 Mio. auf 6,9%. Sehr zufrieden wird auch Vox sein: mit 1,15 Mio. und 10,3% für "Pearl Harbor". Bei RTL II kam der "Frauentausch" auf ordentliche 7,5% (0,86 Mio.), "Law & Order: New York" davor aber nur auf 5,2% (0,69 Mio.).

Der Donnerstag im Gesamtpublikum:

Insgesamt gewann "Pfarrer Braun" mit seinen 5,39 Mio. Fans vor dem ZDF-"Bergdoktor", der mit 5,02 Mio. und 14,8% wie immer deutlich erfolgreicher war als im jungen Publikum. "Alarm für Cobra 11" folgt mit 4,49 Mio. Sehern und 13,2% hinter "RTL aktuell" (4,63 Mio. / 18,7%) auf Platz 4. Sehr gute Zahlen gab es auch hier für "Maybrit Illner": 3,93 Mio. sind ihre höchste Zuschauerzahl seit 2005. Damals hieß die Show noch "Berlin Mitte" und erreichte im September mit einem Special mehr als 4 Mio. Leute.

Abseits der großen drei Sender setzte sich die zweite Europa-League-Halbzeit durch: 3,50 Mio. Zuschauer reichten für solide 10,5% und Platz 14 in den Tages-Charts. ProSieben kam mit "Ein Schatz zum Verlieben" wegen weniger älterer Zuschauer hingegen nur auf 2,17 Mio. Seher und 6,8%. In der zweiten Privat-TV-Liga erreichte "Pearl Harbor" von Vox 1,94 Mio. Zuschauer und 7,2%, "Navy CIS" kam bei kabel eins um 21.15 Uhr auf 1,83 Mio. und 5,8%, der "Frauentausch" parallel dazu bei RTL II auf 1,50 Mio. und 5,5%.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige