Focus verknüpft Inhalte mit Google One Pass

Focus Online hat das neue Micropayment-System Google One Pass integriert. Damit könnten ab sofort einzelne Inhalte hinter Bezahlschranken verschwinden. In einer Testphase wird die Redaktion zunächst ausgewählte Nutzwert-Artikel - etwa zur Elternzeit - hinter eine Pay-Wall stellen, heißt es in einer Mitteilung.

Anzeige

"Wir betrachten Google One Pass als ein Experiment. Das System ermöglicht uns eine nutzerfreundliche und kostengünstige Möglichkeit, den Wert unserer journalistischen Leistung in bestimmten Themenbereichen zusätzlich zur herkömmlichen Werbefinanzierung zu verdeutlichen", kommentiert Oliver Ebert, Head of Product von Focus Online. "Die ausgewählten Artikel auf Focus Online sehen wir als Testläufer."
Der IT-Dienstleister Tomorrow Focus Technologies (TFT) habe von Anfang an mit Google an dem System zusammengearbeitet, teilte das Unternehmen mit. Timo Salzsieder, Geschäftsführer TFT, sagt: "Als technischer Projektpartner konnten wir einerseits unsere Marktexpertise einbringen. Andererseits war es für uns natürlich eine spannende Erfahrung, vom Google Know-how bei solch einer Produktentwicklung gerade im Bereich Usability und Schnittstellen-Management zu profitieren."

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige