Anzeige

ZDF plant mehrere kostenlose Apps

Laut Spiegel-Informationen, will das ZDF für 2011 und 2012 gleich mehrere Apps herausbringen. Die öffentlich-rechtliche und bis zum Start heftig umstrittene Tagesschau-App der ARD wurde bisher eine Million Mal heruntergeladen. Dieser Erfolg scheint den Mainzer Sender in seinen Plänen zu bestätigen. So soll noch im Frühjahr 2011 die Mediathek mobil zugänglich gemacht werden. Folgen sollen eine “heute”-App und 2012 dann eine nicht näher benannte Sport-Applikation.

Anzeige
Anzeige

Laut eines Schreibens von ZDF-Intendant Markus Schächter will sich der Fernsehrat schon am kommenden Freitag treffen. Derlei Pläne dürften bei Verlegern und Privatsendern auf enorme Kritik stoßen. Sie sehen im Vorstoß der öffentlich-rechtlichen Sender eine Wettbewerbsverzerrung. Immerhin sehen sie sich gezwungen, ihre Inhalte zu monetarisieren, während die ARD beispielsweise die Tagesschau-App über die Rundfunkgebühren finanzieren kann. Diesen Vorwurf kann Schächter, so der Spiegel-Autor Markus Brauck, nicht wirklich entkräften. Laut dem Schreiben sei es nicht anders möglich, als die Apps kostenlos anzubieten.

Kostenpflichtige Angebote seien höchstens über die Tochterfirma ZDF-Enterprises möglich. So ließen sich beispielsweise Rezepte aus Kochsendungen wie “Lanz kocht” gewinnbringend verkaufen. Ob die geplanten Programme nur im iTunes-Store erhältlich sein werden oder auch auf Android-Smartphones und -Tablets zum Einsatz kommen werden, ist nicht bekannt.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*