Anzeige

Bertelsmann macht 550 Mio. Euro Gewinn

Bertelsmann hat seinen Gewinn im abgelaufenen Jahr 2010 dramatisch steigern können. Wie das manager magazin vorab berichtet, habe das Unternhemen einen Gewinn von 550 Mio. Euro verzeichnet, 2009 waren es angesichts der Wirtschaftskrise noch vergleichsweise geringe 35 Mio. Der Umsatz des Medienmultis hat sich laut dem Bericht ebenfalls gesteigert - um ca. 5% auf rund 16 Mrd. Euro. Den endgültigen Geschäftsbericht veröffentlicht Bertelsmann erst Ende März im Rahmen der Bilanzpressekonferenz.

Anzeige

Bertelsmann hat sich damit nach einem eher schwachen Jahr wieder deutlich erholen können. Das manager magazin nennt in seinem Bericht weitere Zahlen: Das Operating Ebit habe sich demnach von 1,4 Mrd. auf ca. 1,8 Mrd. Euro erhöht. Spektakulär ist allerdings das Plus beim Gewinn, der sich wie angedeutet von 35 Mio. um mehr als 1400% auf 550 Mio. Euro verbessert haben soll.

Umsatz- und gewinnträchtigstes Geschäftsfeld des Multis bleibt demnach erwartungsgemäß die RTL-Gruppe (Umsatz: 5,6 Mrd. Euro / Ebitda: 1,1 Mrd. Euro). Arvato habe seinen Umsatz von 4,8 Mrd. auf 5,1 Mrd. Euro gesteigert, Gruner + Jahr verbesserte sich von 2,5 Mrd. auf 2,6 Mrd. Euro, das Operating Ebit habe sich sogar um 50% auf fast 300 Mio. Euro erhöht. Schwächer haben sich laut manager magazin der Buchverlag Random House und das Club-Geschäft entwickelt.

Bertelsmann selbst äußerst sich nicht zu den Vorab-Zahlen. Der offizielle Geschäftsbericht wird am 29. März im Rahmen der Bilanzpressekonferenz vorgestellt.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige