Anzeige

„Kokowääh“: stärkster deutscher Film seit ’09

Til Schweiger zieht an der Spitze der Kinocharts einsam seine Runden. Auch an ihrem zweiten Wochenende dominierte seine Komödie "Kokowääh" das deutsche Besucherranking. Weitere 750.000 Leute sahen sich den Film an, damit wird er in den kommenden Tagen als erste deutsche Produktion seit Schweigers "Zweiohrküken" Ende 2009 die 2-Mio.-Marke durchbrechen. In den USA stürmte unterdessen Adam Sandler an die Spitze: Mit "Meine erfundene Frau" schlug er hauchdünn den Justin-Bieber-3D-Konzertfilm.

Anzeige

Mit den 750.000 Besuchern verlor "Kokowääh" im Vergleich zum Start-Wochenende, als der Film bei ca. 837.000 Zuschauern landete, nur relativ wenig. Schon nach 10 Tagen hat die Komödie damit alle deutschen Produktionen geschlagen, die seit Dezember 2009 in die Kinos kamen. Der erfolgreichste deutsche Film des vergangenen Jahres, "Friendship!" kam nämlich auf 1,6 Mio. Zuschauer, das hat "Kokowääh" bereits übertroffen. Ob Til Schweigers neueste Komödie auch seinen vorigen Film "Zweiohrküken" schlagen kann, wird sich in den kommenden Wochen zeigen – die Marke von 4,25 Mio. Besuchern gilt es dafür zu schlagen.

Auf Platz 2 der deutschen Kinocharts sprang unterdessen ein Neustart: Jack Blacks "Gullivers Reisen – Da kommt was Großes auf uns zu" kam laut Blickpunkt:Film zum Start auf immerhin 300.000 Besucher – ein gutes Ergebnis. Überraschungs-Hit "Black Swan", der vor einer Woche die Mio.-Marke knackte, lockte weitere 200.000 Zuschauer in die Kinos – Platz 3 der aktuellen Charts vor "Tron: Legacy" und "Dickste Freunde".

In Nordamerika führt ebenfalls eine Komödie die Charts an: Adam Sandlers "Meine erfundene Frau" spielte zum Start 31,0 Mio. US-Dollar ein. Damit verhinderte er knapp einen Sprung von Justin Bieber auf Platz 1: Sein 3D-Konzertfilm "Never say never" kam laut Analyseunternehmen Rentrak auf 30,3 Mio. US-Dollar. Auch die Plätze 3 und 4 gehen an Neustarts: Disneys Animationsfilm "Gnomeo und Julia" spülte 25,5 Mio. US-Dollar in die Kassen, Historienactiondrama "Der Adler der neunten Legion" kam auf 8,6 Mio. "The Roommate", vor einer Woche noch die Nummer 1, rutschte mit 8,4 Mio. US-Dollar auf Rang 5 ab.

Die internationalen Charts führt "Black Swan" nun an. Dank starken Starts in Mexiko und Frankreich spielte der Oscar-nominierte Film laut THR.com außerhalb Nordamerikas an diesem Wochenende 18,6 Mio. US-Dollar ein. Knapp dahinter folgt Superheldenfilm "The Green Hornet" mit 18,3 Mio. vor dem Vorwochen-Führenden "Rapunzel – Neu verföhnt" mit 17,3 Mio.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige