Medien starten mit 8%-Werbeplus ins Jahr

Gelungener Jahresauftakt für die deutschen Medien: Laut Nielsen Media Research landeten im Januar alle Einzelbranchen mit ihren Brutto-Werbeumsätzen über denen des Vorjahres-Monats. Am deutlichsten nach oben ging es für die ausgewerteten Internet-Medien: Satte 41,3% gewann das Netz in der Brutto-Statistik hinzu. Am wenigsten zulegen konnten die Zeitungen: Sie lagen nur 0,6% über den Zahlen des Januars 2010. Insgesamt gewannen die Medien im Januar 8,2% hinzu.

Anzeige

Werbemedium Nummer 1 bleibt das Fernsehen. Mit 625,7 Mio. Euro Brutto-Werbeumsatz übertrafen die von Nielsen ausgewerteten TV-Sender ihre Zahlen des Vorjahres nur um 4,9%, wuchsen also im Durchschnitt aller Medienbranchen unterdurchschnittlich. Ebenfalls unter dem 8,2%-Wachstum blieben im Januar neben dem Fernsehen und den Zeitungen die Fachzeitschriften, die sich aber immerhin um 7,2% verbesserten, sowie das Radio mit einem Plus von 7,0%.

Größte Gewinner des Monats sind die Medien Internet, Kino und Plakat. Vor allem die Internet-Werbung lag hier mit einem Zuwachs von 41,3% meilenweit über den Vorjahreszahlen. 188 Mio. Euro setzten die von Nielsen ausgewerteten Websites mit Reklame im Januar um. Kinowerbung wuchs zwar ebenfalls deutlich – um 24,1%, doch mit 6,2 Mio. Euro bleibt das Segment das kleinste Werbemedium. Auch die Plakatwerbung wuchs zweistellig – um 17,1% auf 59,9 Mio. Euro. Freuen können sich auch die Publikumszeitschriftenverlage: über ein Plus von 8,7% auf 293,5 Mio. Euro.

Wie immer muss an dieser Stelle erwähnt werden, dass es sich bei den Nielsen-Zahlen um Brutto-Umsätze handelt. Eventuelle Rabatte, Freispots, Austauschgeschäfte und Eigenanzeigen werden in diesen Zahlen nicht beachtet, jegliche Reklame wird als komplett nach Preisliste bezahlte Werbung gewertet. Über tatsächliche Umsätze geben die Nielsen-Zahlen also keine Auskunft. Ein wichtiges Indiz für die Entwicklung der einzelnen Medienbranchen und den Werbedruck sind sie dennoch.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige