Pfiffige iPad-App trickst Bild.de-Sperre aus

Seit im Dezember die "Bild HD"-App in den Apple-Store gestellt wurde, ist die reguläre Bild.de-Website mit dem normalen Safari-Browser auf dem iPad nicht mehr abrufbar. Ein Programmierer hat nun mit "Vollbild" einen spartanischen Browser veröffentlicht, der für einmal zu bezahlende 79 Cent diese Situation ändert. Bild.de ist in der App als Startseite eingerichtet, die Sperre wird umgangen, der Besuch der Springer-Website wird mit einfachen Mitteln wieder möglich.

Anzeige

Seit dem Start der "Bild HD"-App im Dezember führt die Adresse "Bild.de" auf dem iPad nur noch zu einer Werbeseite, auf der die App mit den Worten "So schön war Bild noch nie!" angepriesen wird. Die HD-App bietet die Inhalte der Zeitung als PDF-Version und eben auch als aufgepeppte Fassung mit multimedialen Inhalten. Haken an der Sache: Das 30-Tage-Abo kostet nach einer Testphase 12,99 Euro. Kein Wunder also, dass die Sperre der normalen Bild.de-Website für einigen Unmut gesorgt hat.

Schnell tauchten im Netz allerdings Tipps auf, wie die Sperre umgangen werden kann. Alternative Browser, mit denen man verschleiern kann, dass man von einem iPad aus surft, gibt es kostenlos im App Store – mit ihnen kann Bild.de weiter besucht werden. Zwar ist die "Vollbild"-App daher technisch gesehen kein Hexenwerk – sie besteht schließlich nur aus einem Browser und Bild.de als eingerichteter Startseite, dennoch ist bisher kein Programmierer auf diese simple Idee gekommen.

Mit den Worten "Endlich wieder Bild.de auf dem iPad ohne Sperre lesen – Bild.de ohne laufende Gebühren" wirbt Programmierer David Wittwer für seine 79 Cent teure "Vollbild"-App. Axel Springer dürfte von dem Programm nicht sehr begeistert sein, schließlich konterkariert es das geplante Bild-Geschäftsmodell auf Apples Tablet-Computer. Was Springer zu der "Vollbild"-App sagt und ob man Schritte gegen sie einleiten will, ist noch unklar. Eine MEEDIA-Anfrage blieb bisher noch unbeantwortet. Das Unternehmen dürfte es aber ohnehin schwer haben, gegen die App vorzugehen. Ein simpler Browser, der Bild.de anzeigt, ist schließlich nichts Illegales.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige