Anzeige

Neldels Sat.1-Bollywood-Trash fällt durch

Die Sat.1-Komödie "Bollywood lässt Alpen glühen" kam beim Publikum am Dienstag nicht sonderlich gut an. Nur 1,41 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen zu - ein sehr mittelmäßiger Marktanteil von 10,9%. RTL und ProSieben schoben sich stattdessen mit ihren Serien-Wiederholungen an der Sat.1-Premiere vorbei. "Two and a Half Men" setzte sich in der Prime Time vor "CSI: Miami"durch. In den Tages-Charts gewann hingegen "GZSZ", im Gesamtpublikum siegte ARD-Serie "In aller Freundschaft".

Anzeige

Der Dienstag bei den 14- bis 49-Jährigen:

"Bollywood lässt Alpen glühen" kam mit den 1,41 Mio. jungen Zuschauern nur auf Platz 15 des Dienstags-Rankings – für die Premiere eines eigenproduzierten Films eindeutig zu wenig. Zumal an einem Dienstag, an dem RTL und ProSieben nur alte Folgen ihrer Serienhits zeigen. Dennoch schoben sich all diese Serien vor die Sat.-Komödie. Hinter Tagessieger "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" (2,80 Mio. / 24,7%) platzierten sich zunächst die beiden "Two and a Half Men"-Episoden und "CSI: Miami". Die ProSieben-Comedyserie erkämpfte sich um 21.40 Uhr hervorragende Werte von 2,71 Mio. und 21,0%, "CSI: Miami" kam auf 2,6 Mio. und 20,2%.

Nicht ganz so erfolgreich war "Dr. House" – mit 2,33 Mio. und 17,8% landete sie auf Rang 5. Auch die beiden "Scrubs"- und die beiden "Simpsons"-Prime-Time-Folgen schoben sich vor den Sat.1-Film, "Scrubs" u.a. um 22.05 Uhr mit 1,96 Mio. und 17,6%, "Die Simpsons" u.a. um 20.40 Uhr mit 1,94 Mio. und 14,6%. Für Sat.1 lief es nach der Komödie etwas besser: "Akte 20.11" erkämpfte sich mit 1,10 Mio. 14- bis 49-Jährigen ordentliche 11,9%.

In der zweiten Privat-TV-Liga gab es um 20.15 Uhr unterdessen keine wirklich überzeugenden Quoten. Vox erreichte mit "Goodbye Deutschland!" solide 7,5%, RTL II mit "Zuhause im Glück" nur 5,9% und auch "Fort Boyard" landete bei kabel eins mit 6,0% nur im Mittelmaß. Besser lief es für die drei Sender davor bzw. danach. So erreichte "Das perfekte Dinner" bei Vox 9,9%, "Die Kochprofis" kamen bei RTL II nach 22 Uhr auf 8,5% und Nachmittags-Comedyserie "Two and a Half Men" bescherte kabel eins gewohnt starke 14,4%.

Zufrieden sein kann Das Erste mit seinen Zahlen im jungen Publikum: "In aller Freundschaft" schalteten um 21.05 Uhr 1,13 Mio. bzw. 8,3% ein, "Familie Dr. Kleist" kam davor mit 1,02 Mio. auf 7,8% und die 20-Uhr-"Tagesschau" erzielte mit 1,19 Mio. 10,1%. Das ZDF konnte da nicht mithalten, blieb mit "Frontal 21" um 21 Uhr bei 4,5% hängen und mit der Doku "Reise ins Vergessen" noch darunter. Besser lief es dort um 22.15 Uhr mit der "37 Grad"-Reportage "Sitzenbleiber": 0,80 Mio. junge Zuschauer sorgten für 7,7%.

Der Dienstag im Gesamtpublikum:
Insgesamt machten nicht RTL und ProSieben den Sieg unter sich aus, sondern ARD und ZDF. Am Ende gewann Das Erste aber recht souverän. So entschieden sich 6,92 Mio. Leute für Dauerbrenner "In aller Freundschaft" – ein starker Marktanteil von 21,1%. Direkt dahinter folgt die zweite ARD-Serie, "Familie Dr. Kleist", mit 6,44 Mio. Zuschauern und 19,4%. Bronze ging an das ZDF: Für "Die Rosenheim-Cops" entschieden sich am Vorabend 4,94 Mio. Serienfans – 16,7%. Ab 20.15 Uhr ging es für das ZDF hingegen steil bergab: Die lobenswerte Doku "Reise ins Vergessen" kam diesmal nur auf 2,65 Mio. Zuschauer und 8,0%.

Am Vormittag startete im ZDF die alpine Ski-WM mit sehr starken Zahlen. Immerhin 2,25 Mio. wollten den ersten Wettbewerb und die erste Medaille von Maria Riesch sehen, der Marktanteil kletterte damit auf extrem gute 29,4%. Abseits der drei großen Sender setzte sic ProSieben-Serie "Two and a Half Men" an die Spitze: 3,11 Mio. Leute sorgten um 21.40 Uhr für 10,1%. Sat.1 kam mit "Bollywood lässt Alpen glühen" nur auf 2,67 Mio. und 8,4%, blieb damit aber immerhin klar vor der zweiten Privat-TV-Liga. Dort lockte "Das perfekte Dinner" von Vox 2,16 Mio. Menschen, RTL IIs "Kochprofis" kamen auf 1,64 Mio. und kabel-eins-Show "Fort Boyard" auf 1,08 Mio.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige