RTLs „Hindenburg“ vernichtet die Lena-Show

Zwar verlor der RTL-Zweiteiler "Hindenburg" am Montag im Vergleich zum Auftakt 800.000 Zuschauer, doch bei den Marktanteilen schlug sich das angesichts des geringeren TV-Konsums kaum nieder. Und: Mit 7,00 Mio. Sehern bzw. 3,66 Mio. 14- bis 49-Jährigen gewann der Film deutlich bei Jung und Alt. Zu den Verlierern des Abends gehört hingegen "Unser Song für Deutschland". Die Lena-Show wollten nur noch 1,82 Mio. sehen, darunter 1,25 Mio. 14- bis 49-Jährige - miese Marktanteile von 5,5% und 9,1%.

Anzeige
Der Montag bei den 14- bis 49-Jährigen:

Zum Vergleich: Vor einer Woche kam "Unser Song für Deutschland" im jungen Publikum immerhin noch auf Werte von 1,72 Mio. und 13,2%. Damit verlor die Show fast eine halbe Million junge Zuschauer und vier Marktanteilspunkte. Auch "TV total" blieb im Anschluss unter den Sendernormalwerten, erreichte dabei aber immerhin 11,1%. Gegen RTL kam Lena einfach nicht an, dort erzielte "Hindenburg" mit 3,66 Mio. 14- bis 49-Jährigen stolze 16,0%, auch "RTL aktuell", "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" (2,81 Mio. / 24,6%) und "Extra" blieben über der 20%-Marke.

Auch Sat.1 hatte am Montagabend arge Probleme, blieb mit "Meine Braut, ihr Vater und ich" unter dem Soll. 1,21 Mio. junge Zuschauer reichten nur für unbefriedigende 8,9%. Keine allzu großen Einbußen gab es hingegen bei ARD und ZDF. So erreichte Das Erste mit der Doku-Reihe "Das Wunder Leben" immerhin mittelmäßige 6,3%, das ZDF kam mit "Tod in der Eifel" trotz Wiederholung auf ordentliche Werte von 1,02 Mio. und 7,2%. Stärkstes öffentlich-rechtliches Programm war aber die 20-Uhr-"Tagesschau", die im Ersten 1,33 Mio. auf 10,8% hievten.

In der zweiten Privat-TV-Liga stämmten sich fast alle Programme recht erfolgreich gegen "Hindenburg". So war den Vox-Serien "CSI: NY" (1,84 Mio. / 13,1%) und "Criminal Intent" (1,51 Mio. / 10,6%) kaum anzumerken, dass es einen stärkeren Montags-Konkurrenten als sonst gab. Auch "Burn Notice" blieb nach 22 Uhr mit 1,18 Mio. und 10,7% klar über dem Mittelmaß. Bei RTL II erreichten "Die Wollnys" um 20.15 Uhr ordentliche Werte von 0,94 Mio. und 6,8%, "Die Geissens" bewiesen um 21.15 Uhr mit 1,27 Mio. und 9,1% erneut ihr Hit-Potenzial.  Auch kabel eins ließ sich von "Hindenburg" nicht den Abend vermiesen. "Nix zu verlieren" erreichte mit 0,99 Mio. gute 7,0%.

Der Montag im Gesamtpublikum:
Auch insgesamt gewann "Hindenburg" das Quotenrennen – mit genau 7,00 Mio. gingen zwar auch hier mehr als 800.000 Zuschauer verloren, doch der Marktanteil lag mit 20,4% fast genau auf dem Niveau vom Sonntag. ZDF-Krimi "Tod in der Eifel" folgt mit 5,82 Mio. und 16,6% auf Platz 2, vor dem Nachrichten-Duo "Tagesschau" (5,35 Mio. / 16,7%) und "RTL aktuell" (4,81 Mio. / 19,3%). Die ARD-Doku-Reihe "Das Wunder Leben" war wie immer nicht so erfolgreich wie im jungen Publikum: 3,33 Mio. Neugierige reichten nur für schwache 9,5% und den 13. Platz in den Tages-Charts.

Beinahe hätte Das Erste damit auch gegen Vox verloren. Dort kletterte "CSI: NY" nämlich parallel zum "Wunder Leben" auf Werte von 3,23 Mio. Zuschauern und 9,2% – für Vox tolle Zahlen. "Unser Song für Deutschland" verfehlte hingegen weit abgeschlagen sogar die 2-Mio.-Marke. Nur noch 1,82 Mio. Fans (5,5%) fand Lena am Montagabend. Knapp dahinter folgt der ebenfalls erfolglose Sat.1-Film "Meine Braut, ihr Vater und ich" – mit 1,79 Mio. gab es nur 5,4%. Unschön für ProSieben und Sat.1: "Die Geissens" von RTL II schoben sich an beiden Prime-Time-Programmen vorbei und lockten 1,97 Mio. Zuschauer an. kabel eins kam mit "Nix zu verlieren" auf 1,37 Mio.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige