Anzeige

Apple: iPad 2 soll nächste Woche kommen

Die Tech-Szene scheint es kaum noch auszuhalten: Bei der Vorstellung von Rupert Murdochs “The Daily” will die Nachrichtenagentur Reuters doch tatsächlich den Nachfolger des beliebten Tablets gesichtet haben. Fotos davon gibt es komischerweise nicht. Außerdem berufen sich etliche Dienste ernaut auf Zubehörlieferer, die davon ausgehen, dass Apple den Nachfolger schon nächste Woche vorstellen will. Als “One more thing” zur Präsentation von Apples iOS 4.3.

Anzeige

Die Tech-Szene scheint es kaum noch auszuhalten: Bei der Vorstellung von Rupert Murdochs The Daily will die Nachrichtenagentur Reuters doch tatsächlich den Nachfolger des beliebten Tablets gesichtet haben. Fotos davon gibt es komischerweise nicht. Außerdem berufen sich etliche Dienste auf Zubehörlieferer, die davon ausgehen, dass Apple den Nachfolger schon nächste Woche vorstellen will. Als “One more thing” zur Präsentation von Apples iOS 4.3.

Bei all den Gerüchten, die derzeit durchs Netz kreisen, scheint man sich nichts sehnlicher zu wünschen, als dass der Nachfolger des iPads nun auch endlich vorgestellt wird. Denn der Launch von Murdochs The Daily, der anstehende “Mobile World Congress” und erneute Gerüchte von chinesischen Zulieferern lassen die Tech-Szene nun darauf hoffen, dass der Nachfolger des Erfolgs-Tablets schon nächste Woche der Weltöffentlichkeit vorgestellt wird. Aber der Reihe nach:

So sollen die kleineren Bugs an der letzten Beta von Apples mobilem Betriebssystem iOS in der Version 4.3 ausgemerzt sein und die Software kurz vor der Veröffentlichung stehen, wie David Pogue von der New York Times berichtet. Als Termin für die Präsentation hat sich die Tech-Branche scheinbar auf den 13. Februar, also den kommenden Sonntag, geeinigt. Solch ein Event auf das Wochenende zu verlegen, sähe Apple eigentlich überhaupt nicht ähnlich. Doch am 14. beginnt in Barcelona der Mobile World Congress, auf dem Googles neueste Version von Android eine große Rolle spielen dürfte.

Ob Apple das neue iPad aber nur als “One more thing”-Sidenote erwähnt, ist allerdings fraglich. Viel wahrscheinlicher wäre da die Bekanntgabe mehrerer Details zum neuen Tablet. Ähnlich machte es Apple-Boss Steve Jobs, als er im vergangenen Jahr das iPad vorstellte und nebenbei eine kleine Vorschau auf die neueste Version von iOS gab.

Wie Macwelt berichet, soll der Entwickler Chris Galzerano in der jüngst veröffentlichten Beta-Version von iOS 4.3 Hinweise darauf gefunden haben, dass das neue iPad Videos im HD-Format unterstützt. Ob das Tablet die Clips nur abspielen oder auch aufnehmen kann, sei nicht ersichtlich.

Darüber hinaus will Galzerano in weiteren Dateien Hinweise auf einen zusätzlichen Display-Port und eine Drei-Megapixel-Kamera entdeckt haben. Letzten Endes reihen sich diese "Entdeckungen" aber nur in die nicht enden wollende Schar von Gerüchten ein, die seit Jahresbeginn kursieren.

So soll das Gerät über Wide-Range-Lautsprecher, ein Display mit höherer Auflösung und einen schnelleren Chipsatz verfügen. Gesichert ist nichts. Fest steht nur, dass es keine kleinere Variante von Apple geben wird. Derlei Gerüchten erteilte Jobs schon vergangenes Jahr eine Absage. So tauge ein sieben Zoll großes Tablet nicht dafür, mit dem Finger bedient zu werden.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige