Website zeigt The-Daily-Seiten ohne iPad

Keine 24 Stunden nach dem Launch der iPad-Zeitung The Daily kursiert im Netz der erste Klon: Auf "The Daily: Indexed" werden alle Artikel der Tablet-Zeitung gelistet und verlinkt, so dass die Zeitung auch ohne das Apple-Gerät gelesen werden kann und somit auch kostenlos erhältlich ist. Hinter dem Projekt steht der Journalist und Programmierer Andy Baio. Er sagt, es habe ihn nur 20 Minuten gekostet, um die Texte für jeden zugänglich zu machen, berichtet die New York Times.

Anzeige

Für ihre Übersichtsliste nutzen Baio und sein Freund Rex Sorgatz eine Besonderheit von Murdochs neuer Tablet-Zeitung. "The Daily veröffentlicht kostenlose, webbasierte Versionen zu jedem seiner Artikel, aber ohne eine Index-Seite ist es sehr kompliziert, die Texte im Internet zu finden", schreibt Baio in seinem Blog. Es existiert jedoch keine Homepage, auf der alle Inhalte offiziell gebündelt sind. Also trug Baio die Texte zusammen und verlinkte sie alle auf "The Daily: Indexed". "Und da The Daily in der iPad-App immer nur die aktuelle Ausgabe bereitstellt, ist es nahezu unmöglich, ältere Artikel wiederzufinden, für die man ja auch bezahlt hat."
Greg Clayman, Herausgeber von The Daily, sagte daraufhin zur New York Times: "Es überrascht uns nicht, dass Leute die Inhalte unserer Zeitung mit anderen teilen wollen, aber The Daily haben wir für Tablets gemacht, mit vielen Rich-Media-Inhalten und interaktiven Features. Wir sind zuversichtlich, dass die Leser eine authentische Erfahrung mit der App machen wollen, wenn sie unsere Inhalte kennen lernen." Clayman macht damit deutlich, dass viele der Features, die in der iPad-App enthalten sind, auf der Webseite fehlen. So würde das Leseerlebnis nicht optimal transportiert werden. Ob er Baio dazu auffordern wird, die Index-Seite zu löschen, wollte er nicht beantworten.
Rupert Murdoch sagte bei der Präsentation von The Daily, dass es die iPad-Zeitung nicht kostenlos im Internet geben werde. Durch die frei zugänglichen Artikel ist er jetzt aber offenbar widerlegt worden. Jesse Angelo, Chefredakteur von The Daily, äußerte einschränkend, dass Inhalte, die in sozialen Netzwerken geteilt würden, auch für Nicht-Abonnenten erreichbar wären. Man könne aber nicht auf thedaily.com gehen und alle Seiten kostenlos anschauen.
Der Linksammler Andy Baio sagte zur New York Times, dass er noch nichts von den The-Daily-Machern gehört habe. Aber wenn sie ihn aufforderten, die Seite vom Netz zu nehmen, würde er es tun. Bis dahin macht er und seine kleine Homepage es allerdings möglich, dass auch alle Nicht-iPad-Besitzer die neueste Innovation auf dem Zeitungsmarkt lesen und beurteilen können.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige