Anzeige

Ausgliederung bei Schwarzwälder Bote

Ver.di spricht von "Tarifflucht und Lohndumping": Knapp 300 Beschäftigte des Schwarzwälder Boten in Oberndorf droht die Ausgliederung. Wie die Gewerkschaft mitteilt, sollen zum 1. März zwei Firmen aus der Mediengesellschaft ausgegliedert werden. Demnach werde die Anzeigenabteilung mit den Geschäftsstellen zu einer nicht tarifgebunden Tochtergesellschaft erklärt. Die Redaktionen sollen ebenfalls zu einer selbständigen Tochtergesellschaft erklärt werden. Auch sie soll vorläufig nicht tarifgebunden sein.

Anzeige

In einer Betriebsratsformation wird "als Motiv für die Zerschlagung" eine "marktgerechte Positionierung" dieser Bereiche vermutet. Übersetzt heißt das wohl, "dass die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer dem Mutterhaus zu teuer sind. Dieser Logik folgend, werden Neuanstellungen sicherlich zu anderen Konditionen (weniger Lohn, höhere Arbeitszeit, geringerer Urlaubsanspruch, kein Weihnachts- und Urlaubsgeld) erfolgen."
Laut Ver.di-Mitteilung habe die Geschäftsleitung bislang keinen Anlass gesehen, sich den Fragen und der Kritik der Mitarbeiter zu stellen. Am Freitag vor einer Woche habe kein Mitglied der Geschäftsführung an der Betriebsversammlung in Oberndorf teilgenommen. Deshalb lag es an dem Betriebsratsvorsitzenden Thomas Ducks, seinen Kollegen über den Stand der Dinge zu unterrichten. "Wir werden die Zeit ab heute zu nutzen wissen, der berechtigten Empörung der seit Jahren hart arbeitenden Belegschaft Ausdruck zu verleihen und ihre Interessen wirkungsvoll zu vertreten", kündigt Ducks an.
Ver.di-Landesfachbereichsleiterin Annegret Kaiser kritisiert: "Mit diesem Schritt reiht sich die Schwarzwälder Bote Mediengesellschaft ohne erkennbare wirtschaftliche Not in die Reihe der Auslagerungen, Tarifflucht und Lohndumping im Konzern der Medienholding Süd GmbH ein." Marktgerechte Positionierung nenne der Geschäftsführer lapidar als Grund für diesen Schritt. Dies sei einfach zu übersetzen: "Sparen auf dem Rücken der Beschäftigten", so Kaiser.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige