Raab darf Song Contest vielleicht nicht moderieren

Stefan Raab darf den Eurovision Song Contest wahrscheinlich nicht moderieren. Wie die Nachrichtenagentur dapd berichtet, darf laut einer ESC-Regelung der Moderator der Show nicht auch an einem Song beteiligt sein.

Anzeige

Gemeinsam mit Comedian Anke Engelke und "Tagesschau"-Sprecherin Judith Rakers ist Raab für die Moderation der Halbfinalshows am 10. und 12. Mai sowie der Finalshow am 14. Mai in Düsseldorf vorgesehen. Wenn Lena Meyer-Landrut jedoch mit einem von Stefan Raab komponierten Lied antreten sollte, muss sich der "TV Total"-Chef heraushalten, berichtet der dapd. Welchen Song die ESC-Gewinnerin des vergangenen Jahres singen wird, entscheiden die Zuschauer in der Show "Unser Song für Deutschland", die am kommenden Montag auf ProSieben läuft.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige