Konkurrenz für Grazia? Burda testet Cover

Burda testet ein neues People-Magazin: Cover, so der Name des Oneshots, erscheint in einer Auflage von 250.000 Exemplaren, der Copypreis beträgt drei Euro. Auf 220 Seiten beschäftigt sich das Heft, das in der Bunte-Familie angesiedelt ist, mit Promis, Mode und Lifestyle. Zur Zielgruppe gehören Frauen ab 30 Jahren. Leiterin des Projekts ist die Entwicklungschefredakteurin von Burdas Style Group, Michaela Mielke. Die Testausgabe kommt am 16. April an den Kiosk.

Anzeige

"Cover ist in erster Linie ein Personality-Magazin mit dem Schwerpunkt auf anspruchsvollen Reportagen und Highend-Fashion", erklärt Mielke. Das Magazin werfe einen Blick hinter die Fassade von bekannten und außergewöhnlichen Persönlichkeiten, die eine interessante Geschichte zu erzählen hätten. "Neben Interviews und Portraits setzen wir in der Mode auf aufwändig inszenierte Fotoproduktionen und Hintergrundberichte."
Burda-Style-Group-Geschäftsführer Henning Ecker sieht in der Entwicklung von Cover "einen weiteren Schritt in der Innovationsstrategie" des Verlags. "Sollte das Magazin ein Erfolg am Markt werden, sind weitere Ausgaben möglich", sagt er.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige