„Unser Song für Deutschland“ nur Mittelmaß

Ist der Lena-Hype zu Ende? Die dreiteilige Show "Unser Song für Deutschland", in der ihr Lied für den "Eurovision Song Contest" gesucht wird, ist nur recht mittelmäßig gestartet. Nur 2,56 Mio. sahen insgesamt bei ProSieben zu, darunter 1,72 Mio. 14- bis 49-Jährige. Die Marktanteile lagen bei 7,9% und 13,2%. Den Sieg holte sich bei Jung und Alt hingegen RTL: mit "Wer wird Millionär", "Rach - Der Restauranttester" und "Gute Zeiten, schlechte Zeiten".

Anzeige

Der Montag bei den 14- bis 49-Jährigen:
Im jungen Publikum gewann das RTL-Duo aus "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" und "Rach – Der Restauranttester" mit identischer Zuschauerzahl. Jeweils 2,94 Mio. entschieden sich für die Vorabend-Soap und die Doku-Soap, die Marktanteile erreichten damit 25,6% und 21,9%. Dazwischen kam "Wer wird Millionär?" mit 2,49 Mio. 14- bis 49-Jährigen auf solide 18,4%, "Extra" erzielte auf dem Sendeplatz, auf dem in den beiden vorigen Wochen "Ich bin ein Star" glänzte, immerhin 22,5%. Schärfster RTL-Konkurrent war am Montag nicht etwa "Unser Song für Deutschland", sondern die Vox-Serie "CSI: NY". Sie kletterte mit 1,86 Mio. jungen Zuschauern auf 13,8%. Auch "Criminal Intent" (1,67 Mio. / 12,3%) und "Burn Notice" (1,10 Mio. / 10,2%) blieben bei Vox über der 10%-Marke.

"Unser Song für Deutschland" blieb mit seinen 1,72 Mio. jungen Zuschauern und dem Marktanteil von 13,2% zwar über den Sender-Normalwerten, allerdings hatten sich ProSieben und die ARD, die das Finale zeigen wird, sicher ein paar Zuschauer mehr erhofft. "TV total" hielt den Marktanteil im Anschluss fast mit 1,05 Mio. und 12,9%. Sat.1 blieb in der Prime Time hingegen klar unter dem Soll: Nur 1,17 Mio. schalteten die Komödie "Rezept zum Verlieben" ein – miese 8,9%. Damit wurde Sat.1 beinahe auch von RTL II überholt. Dort sprang die Doku-Soap "Die Geissens" um 21.15 Uhr mit 1,14 Mio. nämlich auf starke 8,5%. "Die Wollnys" hatten zuvor mit 0,89 Mio. aber nur solide 6,6% erreicht. Schwach war kabel eins um 20.15 Uhr: mit "Mean Machine" und 5,4%.

Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen blieben beide großen Sender um 20.15 Uhr im jungen Publikum über dem Durchschnitt. So erzielte die ARD-Doku-Reihe "Das Wunder Leben" mit 1,04 Mio. 14- bis 49-Jährigen 7,7%, das ZDF kam mit der Tragikomödie "Meine Familie bringt mich um!" sogar auf 1,16 Mio. und 8,5%. Das "heute-journal" erreichte im Anschluss mit genau 1,00 Mio. 7,7%, die 20-Uhr-"Tagesschau" sprang im Ersten mit 1,32 Mio. auf 10,9% und war damit das meistgesehene Programm des Tages im öffentlich-rechtlichen Fernsehen.

Der Montag im Gesamtpublikum:
Insgesamt erreichte "Unser Song für Deutschland" mit seinen 2,56 Mio. Zuschauern nur den 28. Rang der Quotencharts. Angesichts des Lena-Hypes aus dem Jahr 2010 sicher eine Enttäuschung. Gewonnen hat den Montag hingegen "Wer wird Millionär?". 7,34 Mio. entschieden sich für das Jauch-Quiz – ein starker Marktanteil von 21,3%. Auch "Rach – Der Restauranttester" schlug im Anschluss die gesamte Konkurrenz, sprang mit 6,25 Mio. und 19,1% auf Platz 2 des Montags-Rankings. Rang 3 ging an die ZDF-Tragikomödie "Meine Familie bringt mich um!" – 5,99 Mio. (17,4%) entschieden sich für den Iris-Berben-Film. Das Erste hatte mit der 20-Uhr-"Tagesschau" und 5,47 Mio. Neugierigen zwar die erfolgreichste Nachrichtensendung des Tages im Programm, die Doku-Reihe "Das Wunder Leben" blieb im Gegensatz zum jungen Publikum mit 3,55 Mio. Sehern und 10,3% aber unter dem Soll.

Neben RTL, dem ZDF und dem Ersten schlug auch Vox noch die ProSieben-Show "Unser Song für Deutschland". 3,32 Mio. schalteten um 20.15 Uhr "CSI: NY" ein, 3,14 Mio. danach "Criminal Intent". Die Marktanteile lagen damit bei 9,6% und 9,4% – klar über der Lena-Show. Sat.1 landete hingegen klar hinter ProSieben: Das "Rezept zum Verlieben" war kein Rezept zum Quotemachen: Nur 1,81 Mio. sahen zu – miserable 5,5%. RTL II erreichte mit "Die Geissens" vergleichsweise bessere Werte von 1,65 Mio. und 5,0%, kabel eins kam mit "Mean Machine" nur auf 1,04 Mio. und 3,1%.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige