RTL Group durchbricht Milliarden-Grenze

Die Privat-TV-Kette RTL Group hat in einer Ad-hoc-Meldung ihre Zahlen für 2010 bekanntgegeben. Demnach hat die TV-Sendergruppe, die zu Bertelsmann gehört, im vergangenen Jahr erstmals überhaupt einen operativen Gewinn (EBIT) von über einer Milliarde Euro erwirtschaftet. 1,1 Mrd. Euro EBIT meldet die RTL Group für 2010. Der Umsatz kletterte um 8,5 Prozent auf 5,6 Mrd. Euro. Wachstumstreiber waren einmal mehr die TV-Märkte in Holland, Frankreich und vor allem Deutschland.

Anzeige

RTL-Group-Chef Gerhard Zeiler wurde gerade erst in Miami als erster Europäer mit dem renommierten US-TV-Managerpreis Brandon Tartikoff Legacy Award ausgezeichnet. Jetzt kann er absolute Rekordzahlen für seine Sendergruppe vorlegen. Das neue Jahr fängt gut an für “Mr. TV Europe “ (Haim Saban).
Selbst im vergangenen Jahr 2009, das noch von der Weltwirtschaftskrise gekennzeichnet war, erwirtschaftete die RTL Group knapp 800 Mio. Euro operativen Gewinn. Dass jetzt beim Gewinn erstmals die Milliardengrenze durchbrochen wurde, zeigt, wie viel Potenzial noch im klassischen Werbegeschäft steckt. Tragende Säulen des Erfolgs der RTL Group sind die Märkte Holland mit diversen RTL-Sendern, Frankreich mit dem erfolgreich laufenden Kanal M6 und allen voran Deutschland, wo RTL von Quotenrekord zu Quotenrekord eilt.
Besonderes Augenmerk richten die TV-Manager dabei stets auf das traditionell starke vierte Quartal eines Jahres. Im vierten Quartal 2009 schaffte die RTL Group einen operativen Gewinn von knapp 340 Mio. Euro, 2010 waren es im vierten Quartal sogar rund 430 Mio. Euro. Die detaillierten Zahlen werden am 10. März 2011 vorgelegt.  

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige