Facebook Deals in Deutschland gestartet

Facebook hat heute seinen Dienst “Facebook Deals” gestartet. Der Schnäppchendienst fürs Handy ist jetzt auch in Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Italien und Spanien verfügbar. Die Smartphone-App funktioniert als ein Belohnungssystem für User, die bestimmte Läden oder Restaurants frequentieren. Via Facebook Places werden den Usern Gutscheine für Rabattangebote in ihrer Umgebung angezeigt, die dann eingelöst werden können. Ein klarer Angriff auf das sehr erfolgreiche Schnäppchenportal Groupon.

Anzeige

Die Idee hinter "Facebook Deals" ist denkbar einfach. Der Dienst funktioniert nicht über einen Rechner, sondern dockt direkt am Smartphone an. Via GPS lässt sich, wie beim Geotaggingdienst FourSquare tracken, wann und wie oft ein User eine bestimmte Lokalität besucht. Besucht man ein Restaurant beispielsweise öfter, würde dann via Facebook Deals das nächste Essen rabattiert oder der Kunde bekommt ein Gratisgetränk. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass die jeweilige Lokalität am Deals-Programm teilnimmt.

Wie kommen Sie an die Angebote? In der Facebook-App klicken Sie auf den Eintrag “Orte” und dann auf “Wo bist du?”. Entsprechend werden Lokalitäten in Ihrer direkten Umgebung angezeigt. Orte mit Facebook Deals werden mit einem gelben Viereck auf der Karte dargestellt. Um das Angebot wahrzunehmen, müssen Sie dann nur noch auf den Standort klicken.

Bislang können sich über die Webseite nur Partnerunternehmen eintragen. Später soll sich jeder ohne Einschränkung eintragen können. Zu den ersten europäischen Partnern von "Facebook Deals" gehört unter anderem die Coffeeshop-Kette Starbucks. Facebook-User erhalten einen Gratis-Kaffe, wenn sie via Smartphone in einer Filiale einchecken. Ein weiterer Partner soll der Autohersteller Mazda sein, der seine MX-5-Cabrios mit einem 20-Prozent-Rabatt anbietet und zudem mehrere Fahrzeuge über Facebook verlost.

Eine Sprecherin des Konzerns sagte zum Start: "Über 200 Millionen Menschen nutzen Facebook über ein Mobiltelefon. Wir bieten Unternehmen und Geschäften jetzt die Möglichkeit, auf vollkommen neue Art und Weise mit ihren Kunden in Kontakt zu treten."

Facebook-User können auf vier unterschiedliche Rabatttypen zugreifen. Sogenannte Charity Deals, die einem wohltätigen Zweck dienen. Darüber hinaus sollen individuelle Deals von exklusiven Facebook-Partnern möglich sein. Mit Loyalitäts-Deals sollen User Treuepunkte sammeln können. Über Friend Deals werden User belohnt, wenn sie ihre Freund zu einem bestimmten Angebot einladen.

In den USA ist die Funktion seit November verfügbar. Zum Deutschlandstart nehmen der Apple-Händler Gravis und die Restaurantkette Vapiano teil. Bis zum 6. Februar bekommen vier User, die gemeinsam in einem der Restaurants via Facebook Places einchecken, eine Vorspeise und eine Flasche Prosecco gratis. Wer sich mit seinem Smartphone in einem Gravis-Store eincheckt, hat die Chance auf eines von 10.000 Gratisspielen “Die Sims 3”.
Bereits Ende vergangener Woche gaben die VZ-Netzwerke eine Kooperation mit dem Rabattnetzwerk Coupies bekannt. Genau wie bei "Facebook Deals" sollen User via Smartphone Rabatte für Lokalitäten in ihrer direkten Umgebung abfragen und einlösen können.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige