Anzeige

„Asterix“ kann Dschungel nicht gefährden

Trotz der Sat.1-Free-TV-Premiere von "Asterix bei den Olympischen Spielen" dominierte RTL auch den Freitagabend nach Belieben. 1,85 Mio. 14- bis 49-Jährige entschieden sich für Asterix", RTL kam mit "Wer wird Millionär" und "Typisch Frau - Typisch Mann" auf 2,58 Mio. bzw. 2,84 Mio. Tagessieger bei Jung und Alt war natürlich wieder "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" - mit 7,81 Mio. Sehern, darunter 4,85 Mio. 14- bis 49-Jährigen verbesserte sich die Show auch wieder im Vergleich zum Donnerstag.

Anzeige

Der Freitag bei den 14- bis 49-Jährigen:
Der Marktanteil des Dschungelcamps stieg mit den 4,85 Mio. jungen Zuschauern auf 44,2% – Bestwert seit Dienstag. Die neuen Folgen von "Typisch Frau -Typisch Mann" erzielten davor mit 2,84 Mio. starke 22,2%, "Wer wird Millionär?" kam mit 2,58 Mio. auf 21,7%. Insgesamt gab es zwischen 18.30 Uhr und 3 Uhr nachts kein RTL-Programm mit einem Marktanteil unter 20%, der Tageswert lag bei 26,2% und im Monats-Durchschnitt ist RTL inzwischen auf 21,1% geklettert. Stärkster Kontrahent war am Freitag der erwähnte Sat.1-Film "Asterix bei den Olympischen Spielen", den 1,85 Mio. einschalteten und damit auf gute 15,0% beförderten. Die "Schillerstraße" fiel danach gegen das Dschungelcamp aber auf erbärmliche 5,0%.

ProSieben erzielte mit dem Actionthriller "The Rock" und 1,52 Mio. jungen Zuschauern ordentliche 12,3%, fiel ab 22.30 Uhr mit "Shaft – Noch Fragen?" und 9,6% aber ebenfalls klar unter die Sendernormalwerte. Im Ersten kam "Das Traumhotel" unterdessen mit 0,93 Mio. und 7,5% über das ARD-Normalniveau, die "Tagesschau" erreichte um 20 Uhr mit 1,06 Mio. 10,0% und der "ARD-Brennpunkt" dazwischen mit 0,94 Mio. 8,4%. Nur mittelmäßig lief es parallel dazu im ZDF: "Der Staatsanwalt" blieb mit seinen neuen Episoden und 5,8% unter dem Soll, die "SOKO Leipzig" kletterte mit 6,8% leicht darüber.

In der zweiten Privat-TV-Liga hieß der Gewinner des Tages "Das perfekte Dinner". Mit 0,92 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 10,1% landete er vor sämtlichen Prime-Time-Programmen. In dieser Prime Time herrschte vor allem Quoten-Tristesse. So blieb Vox mit "CSI: NY", "The Closer" und "Law & Order: Special Victims Unit" bei schwachen 6,2% bis 6,4% hängen, kabel eins kam nur mit "Castle" auf solide 6,1% und fiel mit "Cold Case" danach auf 5,3% und 4,1%. RTL II musste sich um 20.15 Uhr bei "Syriana" sogar mit nur 4,3% zufrieden geben.

Der Freitag im Gesamtpublikum:
Auch insgesamt beherrscht RTL die Freitags-Quotencharts, belegt immerhin die ersten drei Plätze. Tagessieger war dabei "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus" – mit 7,81 Mio. Neugierigen und einem Marktanteil von 31,2%. Direkt dahinter kamen "Wer wird Millionär?" und mit etwas mehr Abstand "Typisch Frau – Typisch Mann" ins Ziel. 6,75 Mio. sahen das Quiz, 5,11 Mio. die Dieter-Nuhr-Show. Etwas schwächer als zuletzt lief "Das Traumhotel" der ARD. Mit 5,07 Mio. Sehern und 15,3% blieb die ARD-Reihe aber immer noch relativ komfortabel über den Sendernormalwerten. Das ZDF blieb mit seinem Prime-Time-Angebot hingegen recht mittelmäßig: "Der Staatsanwalt" erreichte mit 4,52 Mio. 13,7%, die "SOKO Leipzig" mit 4,53 Mio. 13,8%.

Abseits der großen drei Sender setzte sich erwartungsgemäß "Asterix bei den Olympischen Spielen" durch – mit 3,43 Mio. Zuschauern und 10,6% blieb er aber wohl etwas unter dem, was sich Sat.1 von der Free-TV-Premiere versprochen hatte. ProSieben kam mit "The Rock" parallel dazu nur auf 2,16 Mio. Seher und einen Marktanteil von 6,7%, schlug damit aber die zweite Privat-TV-Liga deutlich. Dort reichten Vox-Serie "CSI: NY" 1,43 Mio. Krimifans für den Prime-Time-Sieg, kabel eins kam mit "Castle" nämlich nur auf 1,09 Mio. und RTL II mit "Syriana" auf 0,94 Mio.

Mehr zum Thema

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige