Street-View-Autos bald wieder unterwegs

Sie knipsen wieder: Google schickt seine Street-View-Flotte zurück auf die Straße. Wie Google-Maps-Produktmanager Raphael Leiteritz im Google-Blog mitteilt, werden die Kameraautos ab Ende März wieder durch Deutschland fahren. Allerdings werde man die Bilder nicht für Street View verwenden, sondern damit lediglich den Kartendienst Google Maps verbessern.

Anzeige

"Wir haben aber derzeit keine Pläne, die aufgenommenen Bilder in Street View darzustellen", schreibt Leiternitz in seinem Blog-Post. Hingegen nutze man die von den Autos aufgenommen Bilder, um Straßennamen und -schilder korrekt anzuzeigen. "Dadurch können wir euch beispielsweise auf Einbahnstraßen hinweisen", so der Produktmanager. Zudem helfe das Erfassen von Ladenschildern dabei, lokale Geschäftseinträge auf Google Maps auf Richtigkeit zu überprüfen und auf der Karte besser anzeigen zu können.
Zusätzlich werden bei den Fahrten 3D-Umrisse von Gebäuden erhoben, die dabei helfen sollen, die Google-Maps-Navigation auf dem Handy zu ermöglichen. Wo die Street-View-Autos überall unterwegs sein werden, kann hier abgerufen werden. Eine genaue Zeitangabe gibt es jedoch nicht.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige