Netz-Sperre: Fast ganz Ägypten ist offline

Die ägyptische Regierung hat offenbar nahezu das gesamte Internet in dem Land lahmgelegt. Wie Heise Online berichtet, seien binnen Minuten fast alle Internetprovider mit ihren Angeboten vom Netz gegangen. Es handle sich um die erste vorsätzliche, nahezu komplette und plötzliche Abschottung eines gesamten Landes vom Internet, dessen Bürger sich bislang relativ weitgehend im Web bewegen konnten.

Anzeige

Bereits zuvor seien die SMS- und Blackberry-Dienste in ganz Ägypten stillgelegt worden, auch Facebook und Twitter seien nicht mehr verfügbar. Eine Grafik zeigt die Entwicklung des Internet-Traffics in dem afrikanischen Land. Gewalttätige Proteste seien die Folge gewesen.
Als Hintergrund für die Internet-Abschaltung sieht Heise Online die Ankündigung der "bislang umfangreichsten öffentlichen Proteste gegen die Regierung Mubarak". Die Regierung habe zudem im Zentrum Kairos und an anderen strategischen Orten die Gottesdienste und öffentlichen Gebete untersagt.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige