Facemeter zeigt Top-Marken bei Facebook

Für Blogs gibt es die Blogcharts, für News-Portale die IVW, aber für Facebook-Seiten blieb ein Ranking-Dienst auf dem deutschen Markt bislang aus. FacebookBiz hat nun ein Tool zum Tracken von Facebook-Seiten gestartet: Facemeter. Ziel ist es, ein kategorisiertes Verzeichnis aller Fanpages aufzubauen. Derzeit umfasst die Datenbank die Sparten “Medien”, “Marken”, “Politik” und “Freizeit”. Der Dienst, der sich noch in der Testphase befindet, misst dabei das Fanwachstum und die Interaktionen der User.

Anzeige

Noch sind die Kategorien längst nicht vollständig bestückt, doch die Rankings von Facemeter dürften für einige Überraschungen sorgen. So ist im Bereich “Medien” das weitestgehend unbekannte Gossip-Portal “PromiFlash” mit über 450.000 Fans uneinholbar auf Nummer eins. Rund 200.000 Fans weniger, aber mit 258.000 immer noch eine Menge Fans kann die Gaming-Sendung “Game One” von MTV verbuchen. Auf den nachfolgenden Plätzen folgen Lomography.com, Moviepilot.de und iTunes. Erst auf Platz 6 und 7 folgen Spiegel Online mit 112.000 Fans und Bild mit rund 96.000 Fans. So gar nicht in das hippe Medienranking will folgendes Medienprodukt auf Platz 14 passen: Ein Herz für Tiere.

Ähnliche Ausreißer gibt es auch bei den vertretenen Unternehmensmarken auf Facebook. Während auf den ersten drei Rängen internationale Marken wie Redbull mit über 14 Millionen Fans, Swarowski und NewYorker liegen, überrascht auf Platz 6 der gute, alte Kinderriegel mit rund 253.000 Fans. Und liegt damit noch vor Starbucks mit “nur” ca. 250.000 Fans.

Gesprächsstoff liefern auch die Politiker-Rankings. Obwohl im Web immer wieder angefeindet, liegt Bundeskanzlerin Angela Merkel auf Platz 1 mit rund 69.000 Fans, gefolgt von Karl-Theodor zu Guttenberg mit ca. 58.000. Mit großem Abstand auf Platz 3 liegt Cem Özdemir mit 13.349 Fans. Für Politiker auf EU-Ebene scheint sich kaum jemand zu interessieren. Silvana Koch-Mehrin hat derzeit nur 2451 Fans.

Etwas verwundert allerdings noch die Rubrik “Freizeit”. Hier stehen sowohl die Städte Berlin und Paris, aber auch der FC Bayern München und Herz für Kinder e.V.. Eine recht bunte Mischung. Aber immerhin befindet sich der Dienst noch in der Beta-Phase. Wer übrigens bemerkt, dass er im Ranking nicht auftaucht, kann sich selbst eintragen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige