Ungarn will Mediengesetz überarbeiten

Die ungarische Regierung wird das umstrittene Mediengesetz in den von der EU-Kommission beanstandeten Punkten ändern. Seine Regierung werde es "überarbeiten und Lösungen finden, die alle zufrieden stellen werden", sagte der ungarische Außenminister Janos Martonyi nach Angaben der Nachrichtenagentur MTI am Mittwoch in Brüssel.

Anzeige

Die zuständige EU-Kommissarin Neelie Kroes hatte vergangene Woche in einem Brief an die ungarische Regierung einige Passagen des seit 1. Januar geltenden Gesetzes beanstandet. Das neue ungarische Medienrecht wurde im In- und Ausland heftig kritisiert, weil es zur Einschränkung der Berichterstattung führen könnte.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige