Die größten Auflagengewinner des Jahres

Das Jahr 2010 war für die Publikumszeitschriftenbranche erneut von Auflagenrückgängen geprägt. Rund drei Viertel der Titel, deren Jahresdurchschnittszahlen mit denen aus 2009 vergleichbar sind, haben verloren. Doch es gab auch 2010 eine Reihe von Gewinnern. MEEDIA zieht Bilanz und präsentiert die größten Aufsteiger des Jahres. Mit dabei: Wohlfühl-Magazine, günstige Programmies, ein paar Kinderzeitschriften und billige Frauentitel.

Anzeige

Um die Gewinner des IVW-Jahres herauszufinden, haben wir Durchschnittsverkäufe aus den jeweils vier Quartalszahlen errechnet. Dabei wurden nur die beiden wichtigsten Auflagenbestandteile gewertet – der Einzelverkauf an Kiosk & Co., sowie die Abonnenten. Bordexemplare, Lesezirkel und sonstige Verkäufe wurden nicht mit einberechnet. In unser Ranking wurden demnach auch nur am Kiosk erhältliche Titel aufgenommen, keine Kunden- oder Mitgliedermagazine. Zudem kam nur in die Wertung, wer für alle vier Quartale der Jahre 2010 und 2009 seine Auflagen an die IVW gemeldet hatte, schließlich ist nur dann ein korrekter Vergleich möglich.

Angeführt wird das entstandene Ranking erwartungsgemäß vom Dauer-Gewinner der vergangenen Jahre: dem Magazin Landlust. Weitere 200.915 Käufer bzw. 38,6% gewann es im Jahr 2010 hinzu und liegt in den Kategorien Abo und Einzelverkauf inzwischen bei 720.938 Verkäufen. Hinter dem Magazin des Münsteraner Landwirtschaftsverlags folgen mit deutlichem Abstand drei günstige Programmies: TV 14 und TV Direkt gewannen 70.640 bzw. 62.691 Käufer hinzu, der TV-Programm-Frauenzeitschrift-Mix TV für mich überzeugte zum Preis von 1 Euro weitere 44.415 Käuferinnen und wuchs damit um kräftige 23,1%.

Mit Schöner wohnen, Daheim in Deutschland und Wohnen & Garten folgen innerhalb der Top 20 drei weitere Magazine, die wie Landlust ins Wohlfühl-Genre passen. Insbesondere das aus dem Verlag Das Beste (Reader’s Digest) stammende Daheim in Deutschland konnte seine Abonnentenzahl deutlich steigern und gewann damit bei Abo und Einzelverkauf 35,9% hinzu. Schöner Wohnen schloss sein Erfolgsjahr mit einem Plus von 24,9% ab. Ebenfalls überdurchschnittlich oft vertreten sind Titel aus dem Genre der billigen Frauenzeitschriften. Neben TV für mich finden sich auf den ersten 20 Plätzen unseres Rankings noch die Welt der Frau, Meine Freizeit, Die neue Frau und Freizeit Spass.

Eine Ausnahme sind die Erfolgszahlen des Pumuckl-Magazins, denn bei den meisten Titeln für Kinder und Jugendliche schrumpften die Auflagen 2010. Nicht so bei Pumuckl, der sich um 44,9% verbesserte – vor allem wegen sehr starker Zahlen im vierten Quartal. Das Kinder-Fußballheft Just Kick-it! gewann hingegen vor allem im Sommer – höchstwahrscheinlich wegen der verkaufsfördernden Beilage von Panini-WM-Stickern. Ohne solche Gimmicks legte 11 Freunde zu – um 22,8% auf 76.178 Abos und Einzelverkäufe.

Um einen der Plätze 21 bis 40 zu ergattern, reichten im Jahr 2010 schon 5.165 gewonnene Verkäufe aus. Auf die kam das arte TV Magazin, das bei den Abos und im Einzelverkauf gleichermaßen zulegen konnte. Außerdem in dieser zweiten Hälfte der Gewinner-Charts vertreten: der Playboy, Bob der Baumeister und wiederum ein paar Wohlfühl-Magazine aus den Genres Einrichten, Kochen und Dekorieren.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige