Anzeige

Sarahs Abschied holt absolute Mehrheit

Die 50%-Marke ist geknackt. Nach der Eskalation der Dauer-Ärgersendung im Dschungelcamp sorgten am Dienstag 5,36 Mio. 14- bis 49-Jährige für einen Marktanteil des RTL-Promi-Zeltlagers von 50,3% und damit für den zweitbesten Wert nach dem Finale der ersten Staffel, das 2004 sogar 54,1% geholt hatte. Um 20.15 Uhr landete RTL hingegen nur im Mittelmaß und ließ insbesondere Sat.1-Komödie "Allein unter Müttern" und dem DFB-Pokal im ZDF genug Raum für überdurchschnittliche Zuschauerzahlen.

Anzeige

Der Dienstag bei den 14- bis 49-Jährigen:
Nur 2,30 Mio. bzw. 2,31 Mio. junge Zuschauer entschieden sich ab 20.15 Uhr für die Wiederholungen von "CSI: Miami" und "Dr. House", die Marktanteile lagen damit bei für den erfolgsverwöhnten Sender unbefriedigenden 17,3% und 16,7%. Um 22.15 Uhr verdreifachte sich der Marktanteil dann: mit "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" und Werten von 5,36 Mio. bzw. 50,3%. Selbst das "RTL-Nachtjournal" kam zu später Stunde mit 2,00 Mio. 14- bis 49-Jährigen noch auf 37,2%. Um 20.15 Uhr konnte wie angedeutet insbesondere Sat.1 mithalten: "Allein unter Müttern" lockte 2,07 Mio. junge Zuschauer – ein schöner Marktanteil von 15,3%. Ulrich Meyer konnte gegen den Dschungel natürlich nicht mithalten, stürzte mit seiner "Akte 20.11" auf 6,2%.

Deutlich unter ihren Normalwerten blieb hingegen die ProSieben-Erfolgsserie "Two and a Half Men" – und das nicht nur gegen "Ich bin ein Star", sondern auch schon vorher. 1,78 Mio. reichten um 21.10 Uhr nur für ordentliche 12,8%, 1,90 Mio. um 21.35 Uhr für 13,7%. Gegen den Dschungel ging es danach natürlich bergab – auf Marktanteile von 10,9%, 8,5% und 9,2%. "Die Simpsons" befanden sich davor auf ähnlichem Niveau: 12,3% und 12,8% gab es ab 20.15 Uhr. Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen stach erwartungsgemäß der DFB-Pokal aus der Masse heraus: 1,69 Mio. sahen das spannende Match zwischen Schalke 04 und dem 1. FC Nürnberg – ein Marktanteil von 12,8%. Im Ersten kamen die beiden Dienstags-Serien immerhin über die 7%: "Familie Dr. Kleist" mit 0,95 Mio. auf 7,1%, "In aller Freundschaft" mit 1,01 Mio. auf 7,2%. Den besten Marktanteil des Abends sicherte sich die 20-Uhr-"Tagesschau" – mit 1,40 Mio. jungen Zuschauern und 11,6%.

In der zweiten Privat-TV-Liga herrschte abends vornehmlich Quoten-Tristesse. Besonders RTL II versagte komplett. So erreichte "Zuhause im Glück" um 20.15 Uhr mit nur 0,58 Mio. 14- bis 49-Jährigen ganze 4,2%, "Die Kochprofis" fielen gegen den RTL-Dschungel um 22.15 Uhr mit nur noch 0,31 Mio. gar auf 2,5%. Auch Vox kann nicht zufrieden sein, blieb um 20.15 Uhr mit "Goodbye Deutschland!" bei schwachen Werten von 0,81 Mio. und 6,0% hängen. Einzig kabel eins kam um 20.15 Uhr mit "Fort Boyard" zumindest ins Mittelmaß, im Vergleich zur Vorwoche verlor die Spielshow damit aber erneut einen Marktanteilspunkt. "Schluss mit Hotel Mama" fiel um 21.10 Uhr auf 5,1%.

Der Dienstag im Gesamtpublikum:
Insgesamt erzielte "Ich bin ein Star" zwar keinen Marktanteil von 50% und mehr, doch auch mit den Werten von 8,34 Mio. Zuschauern und 34,6% erkämpfte sich das Dschungelcamp den klaren Tagessieg. Dahinter folgen die Dienstags-Dauersieger "In aller Freundschaft" und "Familie Dr. Kleist", die mit ihren erreichten Zahlen von 6,48 Mio. und 6,46 Mio. bzw. identischen Marktanteilen von 18,9% natürlich ebenso zufrieden sein können. Ebenfalls 18,9% erzielte parallel zu den ARD-Serien das DFB-Pokal-Spiel im ZDF;: 6,03 Mio. Fans schalteten Schalke gegen den 1. FC Nürnberg ein – 18,9%. RTL blieb zwischen 20.15 Uhr und 22.15 Uhr hingegen blass: "CSI: Miami" blieb mit 4,21 Mio. bei 12,3% hängen, "Dr. House" mit 3,27 Mio. sogar nur bei 9,8%.

Abseits der großen drei Sender überzeugte die Sat.1-Komödie "Allein unter Müttern": 4,02 Mio. sahen zu, ein sehr ordentlicher Marktanteil von 12,0% und Platz 15 in den Tages-Charts. ProSieben erreichte mit "Two and a Half Men" bei Weitem nicht so viele Zuschauer: 2,19 Mio. waren es um 21.35 Uhr – 6,7%. Die Sender der zweiten Privat-TV-Liga hielten sich um 20.15 Uhr allesamt im Spektrum von 1,15 Mio. bis 1,39 Mio. Sehern auf. "Fort Boyard" von kabel eins war dabei mit 1,15 Mio. und 3,5% sogar der Verlierer, musste sich sowohl "Zuhause im Glück" (RTL II / 1,19 Mio. / 3,5%), als auch "Goodbye Deutschland!" (Vox / 1,39 Mio. / 4,1%) geschlagen geben.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige