Anzeige

Google übernimmt den Messenger Saynow

Google schlägt wieder zu: Der Suchmaschinenriese hat den Kommunikationsdienst Saynow übernommen. Das berichtet Techcrunch.com. Mit Saynow können Nutzer Text- und Sprachnachrichten in soziale Netzwerke wie Facebook, Twitter und Myspace oder auch in Android- und iPhone-Apps einbinden.

Anzeige

Saynow hat nach eigenen Angaben 15 Millionen User. Gegründet wurde das Unternehmen im September 2005 in Palo Alto, wo unter anderem auch Facebook seinen Sitz hat. Vor kurzem ergatterte es eine 7,5-Millionen-Dollar-Förderung von Shasta Ventures, Tugboat Ventures und Altos Ventures.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige