Sky erwirkt einstweilige Verfügung gegen Telekom

Der Pay-TV-Sender Sky hat eine einstweilige Verfügung gegen die Telekom erwirkt. Wie Sat+Kabel berichtet, darf der Telekommunikationsanbieter nicht mehr sein mobiles "Liga total!"-Angebot bewerben, wenn ein Hinweis auf ein UMTS-fähiges Smartphone fehlt.

Anzeige

Sky geht es darum, dass nicht der "irreführende Schluss" aufkomme, man könne mit jedem Handy das Bundesliga-TV-Angebot der Deutschen Telekom empfangen. Dem Bezahlsender liegt einiges daran, in das IPTV-Angebot "Entertain" des rosa Riesen aufgenommen zu werden. Zur einstweiligen Verfügung sagte ein Sprecher gegenüber Sat+Kabel: "Wir führen seit geraumer Zeit Gespräche mit der Deutschen Telekom über unterschiedliche Themen. Wir gehen nicht davon aus, dass durch die Verkündung dieses Urteils das Gesprächsklima negativ beeinflusst wird."

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige