Sarah-Eskalation beschert Dschungel Rekord

Neue Fabelrekorde für "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!". Nie zuvor haben so viele Leute eine Folge der RTL-Dschungelshow gesehen wie am Montag. 8,66 Mio. waren es insgesamt, darunter 5,22 Mio. 14- bis 49-Jährige. Die Marktanteile lagen bei 35,1% und 47,5%. Das folgende "Extra - Das RTL-Magazin" erreichte dank Cliffhanger sogar 49,7% im jungen Publikum. Die Konkurrenz blieb weit dahinter, am besten lief es in der Prime Time noch für ProSiebens "Fringe" und die Vox-Serien "CSI: NY" und "Criminal Intent".

Anzeige

Der Montag bei den 14- bis 49-Jährigen:
Die bisherigen Zuschauerrekorde des Dschungelcamps stammten aus der allerersten Staffel, die bereits sieben Jahre her ist. 5,15 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen damals eine Episode aus der Mitte der Staffel. Diesmal waren es – sicher vor allem wegen der Eskalation um Sarah Knappik – 5,22 Mio. RTL holte sich aber nicht nur den Tagessieg, sondern gleich die Plätze 1 bis 7 der Montags-Charts. Hinter "Ich bin ein Star" platzierten sich dabei "Extra – Das RTL-Magazin", in dem der Name des Kandidaten, der freiwillig gehen wollte, verkündet werden sollte (was dann aber nicht getan wurde), "Rach – Der Restauranttester" und "Wer wird Millionär?". Alle diese Formate landeten über der 3-Mio.-Marke, ebenso wie "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" am Vorabend. Zuschauerstärkster RTL-Konkurrent war am Montag die 20-Uhr-"Tagesschau" mit 1,81 Mio. jungen Zuschauern und 14,8%. Die Zahlen waren sicher auch deswegen so gut, weil direkt davor die Handball-WM lief und mit 1,41 Mio. 14,9% erkämpfte. Um 20.15 Uhr erreichte der "ARD-Brennpunkt" zum Anschlag in Moskau noch 8,6%, "Das Wunder Leben" kam mit 6,8% noch ins Mittelmaß.

In der Prime Time lief es für ProSiebens "Fringe" recht ordentlich, 1,68 Mio. junge Zuschauern reichten für 12,0%. Die "Vampire Diaries" fielen im Anschluss mit 10,4% allerdings unter die Sender-Normalwerte, "Supernatural" kam gegen die Dschungelshow nur noch auf 7,3%. Gar keine Chance hatte im Abendprogramm Sat.1. Die Komödie "New York für Anfänger" blieb mit 1,06 Mio. 14- bis 49-Jährigen bei 7,7% hängen, "Stars & stories" versagte um 22.30 Uhr mit 4,5%. Im ZDF blieb unterdessen auch die Premiere des TV-Films "Der Verdacht" unter dem Soll: 0,84 Mio. junge Zuschauer reichten um 20.15 Uhr nur für 5,9%.

In der zweiten Privat-TV-Liga setzte sich Vox klar an die Spitze. "Criminal Intent" war mit 1,70 Mio. 14- bis 49-Jährigen (12,0%) abgesehen von der "Tagesschau" sogar der erfolgreichste RTL-Konkurrent des gesamten Montags. "CSI: NY" folgt mit 1,66 Mio. und ebenfalls starken 11,7% nicht weit dahinter. Selbst "Burn Notice" überzeugte trotz Dschungelshow als direktem Konkurrenten noch mit 8,8%. Auch RTL II kann zufrieden sein: Das Doku-Soap-Duo "Die Wollnys" und "Die Geissens" erzielte diesmal 8,1% und 9,4%. Einzig kabel eins blieb um 20.15 Uhr unter dem Soll: mit der Horrorkomödie "Arac Attack" und Werten von 0,81 Mio. bzw. 5,7%. Bei Super RTL fiel "Glee" nach nur einer Woche ins Mittelmaß: Nach den guten Premieren-Marktanteilen gab es diesmal nur noch 2,8%.

Der Montag im Gesamtpublikum:
Auch insgesamt dominierte RTL das Montags-Quotengeschehen. Hinter dem Dschungelcamp und der Rekordzuschauerzahl von 8,66 Mio. Leuten folgen in den Tages-Charts "Wer wird Millionär?" mit 8,47 Mio. "Rach – Der Restauranttester" mit 7,50 Mio. und "Extra – Das RTL-Magazin" mit 6,57 Mio. und einem Marktanteil von 38,5%. Zuschauerstärkster RTL-Konkurrent war auch im Gesamtpublikum die 20-Uhr-"Tagesschau" des Ersten mit 6,45 Mio. (19,8%). Sehern. Direkt davor sahen 4,63 Mio. Handball-Fans (17,4%) die Niederlage des deutschen Teams gegen Ungarn bei der WM. Um 20.15 Uhr ging es im Ersten allerdings bergab: Der "ARD-Brennpunkt" fiel mit 4,35 Mio. auf 12,8%, die Doku "Das Wunder Leben" mit 3,37 Mio. auf 9,5%. Das ZDF landete mit "Der Verdacht" auch nur im Mittelmaß: 4,79 Mio. Leute reichten hier für 13,7%.

Abseits der drei großen Sender setzte sich Sat.1-Vorabendserie "K 11 – Kommissare im Einsatz" an die Spitze. 3,11 Mio. sahen zu – 10,1%. In der Prime Time lief es hingegen für Vox am besten: "CSI: NY" und "Criminal Intent" kamen mit Zuschauerzahlen von 3,11 Mio. und 3,02 Mio. auf Marktanteile von 8,4% und 8,7%. ProSieben lockte mit "Fringe 2,13 Mio. Leute an, RTL II mit "Die Geissens" 1,92 Mio., Sat.1 mit "New York für Anfänger" nur 1,50 Mio. und kabel eins mit "Arac Attack" 1,20 Mio.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige