„Verblendung“ trotzt dem Dschungelcamp

Die Entscheidung, die Verfilmung von Stieg Larssons "Millennium"-Trilogie ausgerechnet in direkter Konkurrenz zu RTLs "Ich bin ein Star -Holt mich hier raus" zu starten, war zwar nicht unbedingt glücklich, doch das ZDF kann mit den Premieren-Quoten dennoch zufrieden sein. 4,52 Mio., darunter 1,38 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen den ersten Teil von "Verblendung" - gute Marktanteile von 16,9% und 11,4%. Den Tagessieg holte sich aber der "Tatort" des Ersten mit 8,58 Mio. Sehern.

Anzeige

Der Sonntag bei den 14- bis 49-Jährigen:
"Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" gewann trotz ZDF-Konkurrenz natürlich das Rennen im jungen Publikum. 4,56 Mio. 14- bis 49-Jährige reichten aber nicht für einen neuen Rekord, der Marktanteil lag mit 37,8% klar unter den Zahlen der Vortage. Um 20.15 Uhr enttäuschte RTL allerdings mit unbefriedigenden Zahlen. So blieb "Miss Undercover" mit 2,42 Mio. jungen Zuschauern bei 15,2% hängen. Hier verloren die Kölner sowohl gegen den "Tatort" des Ersten, als auch gegen ProSiebens "Tropic Thunder". 2,77 Mio. bescherten ProSieben hier 17,6% und Platz 3 in der Tageswertung. Auch gegen "Ich bin ein Star" konnte sich ProSieben behaupten – mit "300" und Werten von 1,32 Mio. und 16,8%.

Zuschauerstärkster Nach-22-Uhr-Konkurrent der RTL-Dschungelshow war aber "Stieg Larsson: Verblendung", Teil 1. Mit 1,38 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 11,4% kann das ZDF zufrieden sein, ohne Dschungel-Konkurrenz lägen die Quoten wohl aber noch weit darüber. Die Mainzer werden nun hoffen, dass die nächsten Teile noch besser laufen. Um 20.15 Uhr schaffte auch "Rosamunde Pilcher: Sonntagskinder" den Sprung über die ZDF-Normalwerte, mit 1,23 Mio. und 7,5% allerdings nur recht knapp. Bejubeln kann der Sender noch seine Biathlon-Zahlen: 19,1% und 16,9% am frühen Nachmittag. Im Ersten überzeugte der sehenswerte SR-"Tatort" mit 3,16 Mio. jungen Fans und 19,3%, die 20-Uhr-"Tagesschau" erreichte davor mit 1,84 Mio. 13,1% und auch die "Lindenstraße" kletterte mit 1,17 Mio. und 10,2% über die 10%-Marke.

Ordentliche Zahlen erreichte Sat.1 ab 20.15 Uhr: 11,2% (1,83 Mio.) mit "Navy CIS" und 12,3% (1,94 Mio.) mit "The Mentalist". Um 22.15 Uhr stürzte "Worst Week" aber ab: auf indiskutable 5,1%. In der zweiten Privat-TV-Liga erreichte keiner der drei Sender in der Prime Time sein Normalniveau. So blieb die "Promi Kocharena" von Vox mit nur 0,81 Mio. 14- bis 49-Jährigen bei 5,4% hängen, "Mein Revier" erreichte bei kabel eins mit 0,81 Mio. nur 5,1% und RTL IIs "Rain Man" blieb noch deutlich dahinter – mit 0,54 Mio. und 3,4%. Immerhin: Am Vorabend erzielte Vox mit "Die Küchenchefs" 9,5% und kabel eins mit "Robin Hood – König der Diebe" 8,7%.

Der Sonntag im Gesamtpublikum:
Insgesamt hatte das öffentlich-rechtliche Fernsehen am Sonntagabend das Sagen in den Wohnzimmern. Denn: "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" war mit 7,09 Mio. Sehern zwar die Nummer 1 nach 22 Uhr, doch in den Tages-Charts reichte diese Zuschauerzahl nur für Platz 4. Davor schoben sich der Sieger "Tatort", den 8,58 Mio. (22,4%) sahen, sowie die 20-Uhr-"Tagesschau" (7,20 Mio. / 20,3%) und das ZDF-Melodram "Rosamunde Pilcher: Sonntagskinder" mit 7,15 Mio. und 18,7%. RTL hatte um 20.15 Uhr keine Chance, erreichte mit "Miss Undercover" und 3,53 Mio. nichtmal die Top 20. Das ZDF wiederum war auch am späteren Abend und am Nachmittag erfolgreich. Am späten Abend mit "Verblendung", dem Auftakt des erwähnten Stieg-Larsson-Mehrteilers und Werten von 4,52 Mio. bzw. 16,9%, am Nachmittag mit den Biathlon-Weltcups, die um 12.45 Uhr auf 5,04 Mio. und 29,3% kam, sowie um 14.45 Uhr auf 5,19 Mio. und 26,1%. Marktanteile auf Dschungelcamp-Niveau also.

Abseits der drei großen Sender setzte sich auch insgesamt ProSiebens "Tropic Thunder" an die Spitze. Dank der vielen jungen Zuschauer erreichte der Film insgesamt 3,37 Mio. Leute – gute 9,3%. Sat.1 blieb mit seinen Serien "The Mentalist" (3,35 Mio. / 9,3%) und "Navy CIS" (3,15 Mio. / 8,2%) nur knapp dahinter. Die meistgesehenen Programme in der zweiten Privat-TV-Liga stammen alle vom Vorabend. So punktete Vox vor allem mit den "Küchenchefs", die 2,05 Mio. einschalteten. kabel eins erreichte mit "Robin Hood – König der Diebe" 1,87 Mio. und RTL II mit "Grip" 1,22 Mio.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige