Anzeige

Kraftwerk D wird Welt-kompakt-Ressort

Normaleweise heben Verlage ihre Zeitungsinhalte gerne in passende iPad- und iPhone-Apps. Bei Springer läuft das jetzt anders herum: Die Texte des Tablet-Magazins Kraftwerk D der Axel Springer Akademie bilden jetzt den Stamm eines neuen Welt-kompakt-Ressorts. "Damit reizen wir die journalistische Wertschöpfungskette erstmals komplett aus", kommentiert Springers Chef-Ausbilder Marc Thomas Spahl.

Anzeige

Weiter sagt der Leiter der Axel  Springer Akademie: „Aus crossmedialer Projektarbeit ist ein anspruchsvolles Bezahlangebot geworden. Und aus der Einbindung der Leser über Social Media generieren unsere Studenten jetzt neue Themen, setzen sie journalistisch für die Print-Serie um und produzieren dazu einen Video-Podcast, der die Leser wieder ins Netz führt."

Die Nachwuchsjournalisten berichten zukünftig jeden Montag über "außergewöhnliche und bislang unbeachtete Menschen und Errungenschaften aus allen Bereichen". Die Themen reichen von Wissenschaft über Kultur bis Politik und Sport.

Kurz vor Weihnachten präsentierte die Akademie laut Pressemitteilung mit Kraftwerk D die "weltweit" erste iPad-App, die eine "Journalistenschule entworfen und produziert" hat. Konzipiert war die Applikation als "Jahresrückblick mit Zukunft". Der Preis für die App beträgt 2,39 Euro.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige