Assange-Biopic: Hollywood plant Wikileaks-Film

Das war abzusehen: Hollywood will das Leben von Wikileaks-Kopf Julian Assange verfilmen. Laut Branchenblatt Variety haben sich zwei Produzenten die Rechte an der von Andrew Fowler geschriebenen Biographie "The Most Dangerous Man in the World", die noch in diesem Jahr erscheinen soll, gesichert.

Anzeige

Die Hollywood-Produzenten Barry Josephson und Michelle Krumm wollen das Leben des geheimnisvollen Wikileaks-Gründers ins Kino bringen. Wie seinerzeit der Watergate-Film "Die Unbestechlichen" solle "The Most Dangerous Man in the World" für die heutige Generation ein spannendes Drama mit globalem Einfluss werden, erklärt Krumm.
Regisseur und Besetzung für den "Thriller zum Nachdenken", wie ihn der "Bones"-Produzent Josephson bezeichnet, stehen bislang ebenso wenig fest wie der Starttermin.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige