SeLoger-Kauf: Springer gelingt Durchbruch

Die Übernahmeschlacht um das französische Immobilienportal SeLoger.com fällt wohl doch aus. Wie die Axel Springer AG in einer Erklärung mitteilt, gelang es dem deutschen Medienhaus mit dem Aufsichtsrat und Management von SeLoger.com ein revidiertes Angebot zu verhandeln. Demnach erhöht Springer seine Kauf-Offerte um zwölf Prozent auf jetzt 38,05 Euro je Aktie.

Anzeige

Im Gegenzug empfehlen die Franzosen ihren Aktionären nun die Annahme des neuen Angebotes. Zudem waren sie zu weiteren Zugeständnissen bereit. So wird eine außerordentliche Hauptversammlung von SeLoger.com abgesagt, die zur Beschlussfassung über einen Vorschlag zur Begrenzung der Stimmrechte der Aktionäre einberufen worden war. Auch die Klage beim Pariser Berufungsgericht gegen das erste Springer-Angebot wird nach der neuen Vereinbarung zurückgezogen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige