„Alternativlos“ ist Unwort des Jahres 2010

Sprachforscher haben "alternativlos" zum Unwort des Jahres 2010 gewählt. Das berichtet Welt.de. Unter 1.120 Begriffen waren auch "unumkehrbar" oder "Wutbürger" im Rennen.

Anzeige

Als "alternativlos" war die Griechenlandhilfe von Bundeskanzlerin Angela Merkel bezeichnet worden. In der Politik hat sich der Begriff im vergangenen Jahr als Floskel etabliert. Egal ob es um die Gesundheitsreform, das Bahnprojekt Stuttgart 21 oder den Ausbau des Frankfurter Flughafens ging – alles war aus Sicht mancher politischen Akteure "alternativlos".
Erst im Dezember hatte eine Jury "Wutbürger" zum Wort des Jahres gewählt, gefolgt von Stuttgart 21, Sarrazin-Gen und Cyberkrieg.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige