Stärkster Klara-Blum-„Tatort“ seit 2002

Die unglaubliche "Tatort"-Siegesserie geht weiter. Auch die bisher nicht durch Mega-Quoten aufgefallene SWR-Ermittlerin Klara Blum holte am Sonntag eine extrem gute Zuschauerzahl. 9,20 Mio. sahen ihren neuesten Fall - nur in ihrer Premieren-Folge im Jahr 2002 hatte sie schonmal mehr Zuschauer. Im jungen Publikum gewann erneut "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" - allerdings erneut mit ein paar weniger Zuschauern als am Vortag. Um 20.15 Uhr besiegte RTLs "Chaos" den "Tatort" und Harry Potter.

Anzeige

Der Samstag bei den 14- bis 49-Jährigen:
3,44 Mio. junge Zuschauer entschieden sich diesmal für die RTL-Dschungelshow – am Samstag waren es noch 3,53 Mio., bei der Premiere am Freitag 4,51 Mio. Auch der Marktanteil sank ein wenig – auf allerdings immer noch extrem starke 29,0%. Auch "Spiegel TV" profitierte enorm von "Ich bin ein Star", erkämpfte sich um 23.15 Uhr mit 2,09 Mio. 14- bis 49-Jährigen rekordverdächtige 26,9%. Zuvor erreichte RTL zudem den 20.15-Uhr-Sieg mit dem Thriller "Chaos", sowie Werten von 3,32 Mio. und 20,8%. "Verzeih mir" blieb mit 2,09 Mio. und 17,2% allerdings im Mittelmaß hängen. Der schärfste Konkurrent unter den Privatsendern hieß erwartungsgemäß ProSieben: "Harry Potter und der Gefangene von Askaban" blieb mit 3,07 Mio. und 20,4% allerdings hinter dem RTL-Film und auch hinter dem "Tatort". "Der eisige Tod" erreichte um 22.55 Uhr nur noch ordentliche 14,2%.

Der "Tatort" war für Das Erste die Krönung eines extrem erfolgreichen Sonntags. So gab es am Nachmittag mit der Wintersport-Strecke und den beiden Biathlon-Weltcup-Rennen schon Marktanteile von 17,9% und 17,1%, um 20 Uhr erzielte die 20-"Tagesschau" mit 1,99 Mio. 14,5% und dann schoss der "Tatort" schließlich mit 3,19 Mio. jungen Krimifans auf 19,5%. Das ZDF kann von solchen Zahlen hingegen nur träumen, blieb um 20.15 Uhr mit "Inga Lindström: Schatten der Vergangenheit" bei Zahlen von 1,04 Mio. und 6,4% hängen. Besser lief es davor und danach: um 19.30 Uhr mit "Terra X" und 10,5%, um 22.05 Uhr mit "Inspector Barnaby" und 10,3%.

Unter der 10%-Marke hängen blieb Sat.1. "Navy CIS" kam um 20.15 Uhr nicht über unbefriedigende 9,5% hinaus, "The Mentalist" erreichte kaum bessere 9,7%. In der zweiten Privat-TV-Liga gab es um 20.15 Uhr nur schwache Zahlen: 5,9% für "Das perfekte Promi Dinner" von Vox, 4,2% für "Der verrückte Professor" von RTL II und 4,0% für "Mein Revier" von kabel eins. Vox sprang aber zumindest am Vorabend auf tolle Zahlen: "Die Küchenchefs" erreichten 10,1%.

Der Sonntag im Gesamtpublikum:
Insgesamt lag wie gesagt der "Tatort" klar vorn. 9,20 Mio. Krimifans sorgten für einen Top-Marktanteil von 24,1% und den deutlichen Sieg vor der 20-Uhr-"Tagesschau" (7,38 Mio.) und dem "Inga Lindström"-Film im ZDF (6,03 Mio.). RTL punktete vor allem mit "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus", das auf 5,54 Mio. Zuschauer und 21,0% kam. Der 20.15-Uhr-Film "Chaos" war bei den Älteren offenbar nicht so beliebt wie bei den Jüngeren: Im Gesamtpublikum reichte es nur für 4,81 Mio. und mittelmäßige 13,0%. Das Erste erkämpfte sich auch am Nachmittag starke Zahlen: Die beiden Biathlon-Weltcup-Rennen erzielten mit 4,44 Mio. und 4,93 Mio. Fans Marktanteile von 28,6% und 27,8%, die Handball-WM erreichte um 16.15 Uhr mit 4,16 Mio. immerhin 20,4%.

Abseits der großen drei Sender setzte sich "Harry Potter und der Gefangene von Askaban". Der womöglich schon zu oft wiederholte Film begeisterte diesmal noch 4,07 Mio. Leute – 11,8%. Sat.1 blieb mit seinen Serien unterdessen bei Werten von 2,49 Mio. ("Navy CIS") und 2,59 Mio. ("The Mentalist") hängen, schlug damit die zweite Privat-TV-Liga aber um Längen. Dort entschieden sich nämlich nur 1,52 Mio. für "Das perfekte Promi Dinner" von Vox, 1,02 Mio. für "Mein Revier" von kabel eins und gerade mal 0,89 Mio. für "Der verrückte Professor" von RTL II.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige