Anzeige

ARD-Korrespondent Patrick Leclercq ist tot

Der ARD-Korrespondent Patrick Leclercq, Experte für Afrika und den Nahen Osten, ist am späten Samstagabend nach einer schweren Krankheit in Kairo gestorben. "Patrick war ein liebenswerter Mensch und ein großartiger Korrespondent. Über zwei Jahrzehnte hinweg war er für die ARD das Gesicht des Nahen Ostens", heißt es im Tagesschau.de-Blog dazu.

Anzeige

Leclercq übernahm 1996 die Leitung des Bereichs Fernsehen/Innenpolitik der ARD und wurde 1999 für den Südwestrundfunk Zweiter Chefredakteur von ARD-aktuell. Seit 2005 war er wieder als Korrespondent in Kairo tätig. Dort konvertierte er zum Islam und heiratete eine Ägypterin.
Kai Gniffke, Leclercqs Nachfolger als Chefredakteur von ARD-Aktuell, schreibt im Tagesschau.de-Blog: "Leclercq hat den Menschen in Deutschland in dieser Zeit die arabische Welt erklärt, kenntnisreich und kompetent. Ein gutes Stück aufklärerischer Journalismus. Er mochte sein Berichtsgebiet, das spürte man."

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige