DSDS und Dschungel schlagen den Raab

Spitzenwerte haben sie zwar auch nicht geholt, doch gegen "Schlag den Raab" gewannen sie deutlich: "Deutschland sucht den Superstar" und "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" waren die Quotensieger am Samstag. 4,01 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen "DSDS", 3,53 Mio. die Dschungelshow - Marktanteile von 32,2% und 29,8%. Doch auch Raab kann zufrieden sein, denn 2,41 Mio. junge Zuschauer reichen immerhin für gute 20,2%. Im Gesamtpublikum gewann die 20-Uhr-"Tagesschau" vor "DSDS".

Anzeige

Der Samstag bei den 14- bis 49-Jährigen:
Ein noch besserer Marktanteil blieb "Schlag den Raab" verwährt, weil die Show erneut recht langweilig war. Wie im Dezember verlor Raab haushoch gegen den Kandidaten, die Show dauerte daher nur bis kurz nach Mitternacht. Der Marktanteil von 20,2% ist daher der zweitschlechteste der "Schlag den Raab"-Geschichte, die Zuschauerzahl von 2,41 Mio. hingegen nicht. Auch das erfolgsverwöhnte RTL-Duo musste Federn lassen. Die 3,53 Mio. 14- bis 49-Jährigen von "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus" waren fast 1 Mio. weniger als beim Staffel-Auftakt am Freitag und auch die 4,01 Mio. von "DSDS" lagen deutlich unter den Zahlen der beiden bisherigen Folgen der 2011er-Staffel. Unter Raab leiden musste auch "Kaya Yanar & Paul Panzer -Stars bei der Arbeit": Nach 3,60 Mio. jungen Zuschauern und 28,2% gab es diesmal nur 3,04 Mio. und 23,6%. Dennoch: RTL kann sehr zufrieden sein, dominierte den Samstagabend.

Das erfolgreichste Alternativprogramm zu RTL und ProSieben lieferte im jungen Publikum interessanterweise das ZDF. Immerhin 1,20 Mio. 14- bis 49-Jährige entschieden sich für den Krimi "Ein starkes Team" – schöne 9,5%. "Der Ermittler" (5,2%) und das "heute-journal" (3,7%) blieben danach aber weit unter den Möglichkeiten. Das Erste trumpfte vor allem vor 20.15 Uhr auf – u.a. mit dem Biathlon-Weltcup um 14.45 Uhr (1,07 Mio. / 18,1%), der Bundesliga-"Sportschau" um 18.30 Uhr (1,99 Mio. / 21,4%) und der "Tagesschau" um 20 Uhr (1,90 Mio. / 17,7%). Um 20.15 Uhr fiel der Film "Liebe ohne Minze" hingegen mit 0,76 Mio. auf allenfalls mittelmäßige 6,0%.

Auch Sat.1 hatte am Samstagabend keine Chance: "Navy CIS: L.A." und "Criminal Minds" blieben bei schwachen 7,9% und 9,3% hängen. Auch die neue Trash-Reihe "Die 2 – Anwälte mit Herz" versagte: Um 19 Uhr reichten 0,70 Mio. nur für miserable 7,2%. In der zweiten Privat-TV-Liga blieb "Schindlers Liste" mit 0,84 Mio. jungen Zuschauern bei 6,7% hängen, RTL II kam mit "Borat" gar nur auf 0,49 Mio. und 3,9%. Auch kabel eins kam mit James Bond nicht in Normalform: "Im Angesicht des Todes" blieb mit 0,67 Mio. bei 5,3% hängen. "Freddy vs. Jason" fiel um 22.55 Uhr sogar auf 4,7%.

Der Samstag im Gesamtpublikum:
Insgesamt gewann zwar die 20-Uhr-"Tagesschau" mit 7,33 Mio. Neugierigen, die Das Erste einschalteten, um 20.15 Uhr hatte aber auch hier RTL die Nase vorn. 6,17 Mio. entschieden sich für "Deutschland sucht den Superstar", 6,06 Mio. für den ZDF-Krimi "Ein starkes Team". "Schlag den Raab" konnte hier nur zuschauen, erreichte mit 3,54 Mio. aber immerhin 12,4%. Zwischen "DSDS" und den ZDF-Krimi schob sich noch die Bundesliga-"Sportschau" – mit 6,11 Mio. Fans und starken 23,8%. "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus" erreichte ab 22.15 Uhr ebenfalls einen Marktanteil von mehr als 20%: 5,80 Mio. reichten für 21,9%. Den Top-Marktanteil des Tages gab es aber um 14.45 Uhr im Ersten: Der Biathlon-Weltcup erreichte mit 4,19 Mio. Sehern 28,0%.

Abseits der großen drei Sender setzte sich wie angedeutet ProSiebens "Schlag den Raab" durch: Gegen die 3,54 Mio. Zuschauer kamen Sat.1, Vox & Co. nicht an. Sat.1-Serie "Criminal Minds" musste sich mit 2,25 Mio. zufrieden geben, Vox-Film "Schindlers Liste" mit 1,32 Mio. und RTL IIs "Borat" mit nur 0,70 Mio. – das entspricht einem desaströsen Marktanteil von 2,1%. kabel eins überholte immerhin Vox und RTL II: mit "James Bond: Im Angesicht des Todes" und 1,47 Mo. Zuschauern.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige