Erneut Schleichwerbe-Verdacht beim ZDF

Beim ZDF ist erneut ein Film mit eindeutigem Schleichwerbe-Verdacht durch alle Kontrollen gerutscht. Wie der Focusberichtet, werden in der als "Fernsehfilm der Woche" deklarierten Familienkomödie "Meine Familie bringt mich um" mit Iris Berben und August Zirner auffällig häufig Fahrzeuge des VW-Konzerns in Szene gesetzt. Auch dieser Film stammt von Oliver Berbens Produktionsfirma "Moovie", die das wegen Schleichwerbung in die Schlagzeilen geratene Melodram "Familiengeheimnis" hergestellt hatte.

Anzeige

Die derzeitige Version des Films, der am 31. Januar gesendet werden soll, zeigt dem Magazinbericht zufolge 20 Einstellungen, in denen Fahrzeuge oder das Logo von Volkswagen eine Rolle spielen. In allein 15 Szenen steht laut Focus der blaue Tiguan von Hauptdarstellerin Berben im Mittelpunkt.

Die massive VW-Präsenz fiel den ZDF-Verantwortlichen erst aufgrund der Focus-Anfrage auf. In einer ZDF-Stellungnahme hieß es: "Die Überprüfung des noch nicht ausgestrahlten Fernsehfilms ‚Meine Familie bringt mich um‘ durch die Clearingstelle des ZDF nach Ihrem Hinweis hat ergeben, dass der Produzent eine kostenlose Fahrzeugbeistellung vereinbart hat, ohne dies dem ZDF mitzuteilen und genehmigen zu lassen." Dem Produzent sei vertraglich untersagt, "ohne schriftliche Zustimmung geldwerte Leistungen Dritter für die Produktion entgegenzunehmen."

Dem Nachrichtenmagazin erklärte das ZDF, der fertige Film werde jetzt noch einmal daraufhin untersucht, "ob der Einsatz der Fahrzeuge den Richtlinien" entspreche. Nach Focus-Informationen soll der Film, der in der vorliegenden Version im vergangenen Oktober beim Filmfest in Hamburg Premiere hatte, deutlich überarbeitet werden. Produzent Oliver Berben erklärte dazu, die Produktionshilfe sei, "aufgrund eines bedauerlichen Missverständnisses erst nachträglich dem ZDF angezeigt" worden.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige