Sportschau-App: solide, aber wenig innovativ

Solide Punktrichternoten für die Sport-Redaktion der ARD: Seit heute Morgen steht die umstrittende Sportschau-App bei iTunes zum Download bereit. Der erste MEEDIA-Test zeigt: Mit Live-Ticker, Tabellen, News, Toralarm und ein paar Audiodateien erfüllt die Applikation alle Basis-Anforderungen einer modernen App. Allerdings ist die Bedienoberfläche nicht optimal, denn oftmals müssen die Nutzer zu viele Klicks investieren, um an einzele Informationen über ihr Lieblings-Team zu kommen.

Anzeige

Über den Menüpunkt "Sportarten" können die Nachrichten nach Themen gefiltert werden. Neben Fußball enthält die App Informationen zu Sportarten wie Eishockey, Biathlon, Handball, Behinderten- und Breitensport. News lassen sich zusätzlich nach Unterkategorien wie "Bundesliga", "2. Bundesliga" und "Champions League" sortieren. Auch Themenschwerpunkte setzt die App über den Menüpunkt – zum Start steht jedoch nur der Oberbegriff "Doping" zur Auswahl. Die Inhalte stammen alle von Sportschau.de.

Heute, am Launch-Tag, enthält die App neben ihren News auch 20 Audiobeiträge. Diese sind zwischen 30 Sekunden und 3:30 Minuten lang und lassen sich nicht nach Sportarten aufteilen. Ebenso wenig kann man sie pausieren oder in ihnen vor- oder zurückspulen. Vorteil der Streams: Sie laufen auch im Hintergrund weiter, wenn man innerhalb der App surft. Videos fehlen bislang jedoch.
Der Live-Ticker der Sportschau-App wird heute ab 18.00 Uhr zum ersten Mal zum Einsatz kommen – dann beginnt in der 2. Fußball-Bundesliga die Rückrunde. Für jedes Spiel kann ein Toralarm eingeschaltet werden, der einem Push-Nachrichten aufs Handy schickt, auch wenn die App nicht aktiv ist. Das ist ein praktischer Service, den andere Sport-Apps ebenfalls bieten.

Unnötig kompliziert ist die App, wenn es darum geht, Tabellen anzuzeigen. Anstatt einfach die gewünschte Sportart und Liga auszuwählen, muss dann noch ein Spieltag sowie der Reiter "Tabelle" angeklickt werden. Das sind zwei Schritte, die die Entwickler sich hätten sparen können. Dafür sind die Daten sehr komplex. Die Tabelle der Fußball-Bundesliga beinhaltet die genauen Torverhältnisse der Clubs und lassen sich nach Heim- sowie Auswärtsbilanz unterteilen.
Positiv zu vermerken ist zudem, dass die App auf Sportsendungen im Fernsehen hinweist, auch wenn das nur für Übertragungen im Ersten und auf den dritten Programmen gilt. Ebenso beinhaltet das Programm die Zahl der Plätze in jedem Stadion und Nutzer können ihre Lieblingsvereine auswählen, die dann in der Tabelle farblich hervorgehoben werden.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige