KKR und Permira verkaufen 8 Mio. P7S1-Aktien

Die Investoren KKR und Permira trennen sich über ihre gemeinsam kontrollierte Holdinggesellschaft Lavena Holding von acht Millionen stimmrechtslosen Vorzugsaktien der ProSiebenSat.1 Media AG. Das entspricht etwa 3,7 Prozent des Grundkapitals des Fernsehsenders.

Anzeige

Nach Abschluss der Transaktion werden KKR und Permira weiterhin 53 Prozent des Grundkapitals, einschließlich unverändert 88 Prozent der stimmberechtigten Stammaktien von P7S1 halten.
Die Erlöse aus diesem Aktienverkauf werden zur Schuldenrückzahlung und Verbesserung der Liquidität der Lavena-Gruppe verwendet. Auf diese Weise soll die Kapitalstruktur gesichert und gestärkt werden, teilte das Unternehmen mit.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige