DerWesten schließt seine Community

Die WAZ-Website DerWesten verabschiedet sich von einem Teil seiner Strategie und schaltet Ende Januar seine Community ab. Ursprünglich sollte der Teil des Angebotes, in dem Nutzer z.B. eigene Blogs anlegen und Fotos hochladen konnten, DerWesten von der Konkurrenz absetzen. Doch erfolgreich war es offenbar nicht.

Anzeige

Schaut man beispielsweise, wie viele Blogeinträge die DerWesten-Community so schreibt, dann kommt man am heutigen Donnerstag (Stand 16 Uhr) auf ganze 15. Eine lebendige Community sieht wohl anders aus. Und auch der Eintrag im "Der-Einmischer"-Blog, in dem die interne Mail an die Community-Mitglieder mit der Verkündung des Endes veröffentlicht wurde, verfügt über gerade mal 7 Kommentare. In dieser Mail heißt es u.a.: "Sehr geehrte Nutzer, das neue Jahr beginnt bei DerWesten.de mit Umstrukturierungen. Unsere Community wird es in bisheriger Form nicht mehr geben. Ab dem 28.01.2011 werden Ihre Inhalte nicht mehr verfügbar sein. Wir bitten Sie daher, Beiträge, Fotos und Links, die Ihnen wichtig sind, zu sichern. Unser Forum und unser Kommentarbereich stehen Ihnen auch weiterhin zur Verfügung."
Wie stiefmütterlich die Community von den DerWesten-Machern zuletzt behandelt wurde, zeigt auch die Tatsache, dass die letzte Mail vor der Verkündung des Endes offenbar eine aus dem Jahr 2009 war, wie das Pottblog berichtet. Für das WAZ-Portal ist das Community-Aus dennoch ein Einschnitt. Zum Start der Website im Jahr 2007 hatte man noch große Ziele mit der Community und wollte sich gerade mit diesen Features von anderen News-Angeboten absetzen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige