Anzeige

Traumstart für „Fort Boyard“ bei kabel eins

Damit haben wohl selbst die Senderverantwortlichen nur ihn ihren kühnsten Träumen gerechnet: Die Promi-Spielshow "Fort Boyard" hat eine exzellente Premiere bei kabel eins erlebt: 1,62 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen am Dienstagabend zu - grandiose 12,0%. Miserabel lief es hingegen für den ZDF-Film "2030 - Aufstand der Jungen" - mit Marktanteilen von 4,7% bei den Jungen und 6,1% im Gesamtpublikum. Einen tollen Start legte Stefan Aust hin: Seine "N24 Zeitreise" erzielte 2,2% bei den 14- bis 49-Jährigen.

Anzeige
Anzeige

Der Dienstag bei den 14- bis 49-Jährigen:
Die exzellenten Werte von 1,62 Mio. und 12,0% reichten "Fort Boyard" nicht nur zum klaren Spitzenplatz in der zweiten Privat-TV-Liga, beinahe wäre die Show sogar in die Tages-Top-Ten gesprungen, aber es reichte nur für Platz 11. Doppelt positiv für kabel eins: Die neue Doku-Soap "Schluss mit Hotel Mama – Die WG" erreichte "Fort Boyard"-gedopte 7,8% und blieb damit ebenfalls noch klar über dem Sender-Normalwert von 6,2%. An der Spitze des Dienstags-Rankings befindet sich aber erneut "Gute Zeiten, schlechte Zeiten": 2,96 Mio. sahen diesmal die RTL-Soap – gewohnt grandiose 25,6%. "Dr. House" und "CSI: Miami" folgen mit 2,51 Mio. und 2,45 Mio., sowie soliden Marktanteilen von 18,5% und 18,1% dahinter.

Zufrieden kann auch ProSieben sein: "Two and a Half Men" blieb zwar unter den Top-Quoten, die es in den vergangenen Monaten des Öfteren gab, erreichte um 21.40 Uhr mit 2,26 Mio. 14- bis 49-Jährigen aber starke 17,0%. "Die Simpsons" erreichten davor solide 11,8% und 13,0%, "Switch reloaded" um 22.10 Uhr gute 13,4%. Ein bisschen mehr als 12,9% hatte sich wohl Sat.1 ausgerechnet: Der eigenproduzierte Film "Lichtblau – Neues Leben Mexiko" interessierte aber nur 1,73 Mio. junge Zuschauer. Die 12,9% sind dennoch ein ordentliches Ergebnis und reichen ja immerhin aus, vor "Fort Boyard" zu bleiben.

Die kabel-eins-Konkurrenz von Vox und RTL II musste sich diesmal klar geschlagen geben. Vox kam mit "Goodbye Deutschland!" auf solide 8,0% (1,08 Mio.), RTL II mit "Zuhause im Glück" auf ebenfalls solide 6,8% (0,92 Mio.). Besser lief es für RTL II ab 22.15 Uhr – mit 8,9% für "Die Kochprofis" und 8,5% für die Wiederholung der "Geissens". Freuen kann sich Stefan Aust: Seine Premiere der "N24 Zeitreise" erkämpfte sich um 23.10 Uhr immerhin 150.000 junge Zuschauer – ein für N24-Verhältnisse toller Marktanteil von 2,2%.

Anzeige

Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen enttäuschte unterdessen das ZDF-Dokufiction-Drama "2030 – Aufstand der Jungen". Die etwas hölzerne Produktion lockte nur 650.000 14- bis 49-Jährige an – sehr schwache 4,7%. Im Ersten erreichte "Familie Dr. Kleist" parallel dazu mit 0,86 Mio. wenigstens mittelmäßige 6,4%, "In aller Freundschaft" kam mit 0,98 Mio. auf 7,0%.

Der Dienstag im Gesamtpublikum:
Insgesamt setzte sich wie dienstags üblich das ARD-Serienduo an die Spitze. "In aller Freundschaft" schalteten um 21.05 Uhr 6,52 Mio. Leute ein (19,6%), "Familie Dr. Kleist" davor 6,42 Mio. (19,1%). Erfolgreichste Nachrichtensendung war diesmal aber nicht die 20-Uhr-"Tagesschau", sondern "RTL aktuell", das mit 4,98 Mio. Neugierigen und 19,9% Platz 3 der Tages-Charts belegt. Das ARD-Flaggschiff kam mit 4,55 Mio. Sehern und nur soliden 14,4% auf Rang 6. Schärfster 20.5-Uhr-Konkurrent der ARD war RTL: "CSI: Miami" blieb mit 4,21 Mio. allerdings chancenlos gegen die Serien des Ersten. "Dr. House" wollten im Anschluss gar nur 3,55 Mio. Menschen sehen. Völlig untergegangen ist das ZDF: Dokufiction-Drama "2030 – Aufstand der Jungen" landete mit ganzen 2,05 Mio. Zuschauern bei desaströsen 6,1% und damit nichtmal in der Tages-Top-40.

Selbst kabel eins erreichte mit seinem neuen Hit "Fort Boyard" genau so viele Zuschauer wie das ZDF: 2,05 Mio. reichten der Spielshow ebenfalls für 6,1% – im Gegensatz zum ZDF ein Erfolg für kabel eins. Sat.1 überzeugte unterdessen 3,47 Mio. Menschen, den Film "Lichtblau – Neues Leben Mexiko" einzuschalten und erreichte damit ordentliche 10,7%, ProSieben kam mit "Two and a Half Men" um 2.40 Uhr auf 2,60 Mio. Seher, Vox mit "Goodbye Deutschland!" 1,75 Mio. und RTL II mit "Zuhause im Glück" 1,74 Mio.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*