Traumstart für „Fort Boyard“ bei kabel eins

Damit haben wohl selbst die Senderverantwortlichen nur ihn ihren kühnsten Träumen gerechnet: Die Promi-Spielshow "Fort Boyard" hat eine exzellente Premiere bei kabel eins erlebt: 1,62 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen am Dienstagabend zu - grandiose 12,0%. Miserabel lief es hingegen für den ZDF-Film "2030 - Aufstand der Jungen" - mit Marktanteilen von 4,7% bei den Jungen und 6,1% im Gesamtpublikum. Einen tollen Start legte Stefan Aust hin: Seine "N24 Zeitreise" erzielte 2,2% bei den 14- bis 49-Jährigen.

Anzeige

Der Dienstag bei den 14- bis 49-Jährigen:
Die exzellenten Werte von 1,62 Mio. und 12,0% reichten "Fort Boyard" nicht nur zum klaren Spitzenplatz in der zweiten Privat-TV-Liga, beinahe wäre die Show sogar in die Tages-Top-Ten gesprungen, aber es reichte nur für Platz 11. Doppelt positiv für kabel eins: Die neue Doku-Soap "Schluss mit Hotel Mama – Die WG" erreichte "Fort Boyard"-gedopte 7,8% und blieb damit ebenfalls noch klar über dem Sender-Normalwert von 6,2%. An der Spitze des Dienstags-Rankings befindet sich aber erneut "Gute Zeiten, schlechte Zeiten": 2,96 Mio. sahen diesmal die RTL-Soap – gewohnt grandiose 25,6%. "Dr. House" und "CSI: Miami" folgen mit 2,51 Mio. und 2,45 Mio., sowie soliden Marktanteilen von 18,5% und 18,1% dahinter.

Zufrieden kann auch ProSieben sein: "Two and a Half Men" blieb zwar unter den Top-Quoten, die es in den vergangenen Monaten des Öfteren gab, erreichte um 21.40 Uhr mit 2,26 Mio. 14- bis 49-Jährigen aber starke 17,0%. "Die Simpsons" erreichten davor solide 11,8% und 13,0%, "Switch reloaded" um 22.10 Uhr gute 13,4%. Ein bisschen mehr als 12,9% hatte sich wohl Sat.1 ausgerechnet: Der eigenproduzierte Film "Lichtblau – Neues Leben Mexiko" interessierte aber nur 1,73 Mio. junge Zuschauer. Die 12,9% sind dennoch ein ordentliches Ergebnis und reichen ja immerhin aus, vor "Fort Boyard" zu bleiben.

Die kabel-eins-Konkurrenz von Vox und RTL II musste sich diesmal klar geschlagen geben. Vox kam mit "Goodbye Deutschland!" auf solide 8,0% (1,08 Mio.), RTL II mit "Zuhause im Glück" auf ebenfalls solide 6,8% (0,92 Mio.). Besser lief es für RTL II ab 22.15 Uhr – mit 8,9% für "Die Kochprofis" und 8,5% für die Wiederholung der "Geissens". Freuen kann sich Stefan Aust: Seine Premiere der "N24 Zeitreise" erkämpfte sich um 23.10 Uhr immerhin 150.000 junge Zuschauer – ein für N24-Verhältnisse toller Marktanteil von 2,2%.

Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen enttäuschte unterdessen das ZDF-Dokufiction-Drama "2030 – Aufstand der Jungen". Die etwas hölzerne Produktion lockte nur 650.000 14- bis 49-Jährige an – sehr schwache 4,7%. Im Ersten erreichte "Familie Dr. Kleist" parallel dazu mit 0,86 Mio. wenigstens mittelmäßige 6,4%, "In aller Freundschaft" kam mit 0,98 Mio. auf 7,0%.

Der Dienstag im Gesamtpublikum:
Insgesamt setzte sich wie dienstags üblich das ARD-Serienduo an die Spitze. "In aller Freundschaft" schalteten um 21.05 Uhr 6,52 Mio. Leute ein (19,6%), "Familie Dr. Kleist" davor 6,42 Mio. (19,1%). Erfolgreichste Nachrichtensendung war diesmal aber nicht die 20-Uhr-"Tagesschau", sondern "RTL aktuell", das mit 4,98 Mio. Neugierigen und 19,9% Platz 3 der Tages-Charts belegt. Das ARD-Flaggschiff kam mit 4,55 Mio. Sehern und nur soliden 14,4% auf Rang 6. Schärfster 20.5-Uhr-Konkurrent der ARD war RTL: "CSI: Miami" blieb mit 4,21 Mio. allerdings chancenlos gegen die Serien des Ersten. "Dr. House" wollten im Anschluss gar nur 3,55 Mio. Menschen sehen. Völlig untergegangen ist das ZDF: Dokufiction-Drama "2030 – Aufstand der Jungen" landete mit ganzen 2,05 Mio. Zuschauern bei desaströsen 6,1% und damit nichtmal in der Tages-Top-40.

Selbst kabel eins erreichte mit seinem neuen Hit "Fort Boyard" genau so viele Zuschauer wie das ZDF: 2,05 Mio. reichten der Spielshow ebenfalls für 6,1% – im Gegensatz zum ZDF ein Erfolg für kabel eins. Sat.1 überzeugte unterdessen 3,47 Mio. Menschen, den Film "Lichtblau – Neues Leben Mexiko" einzuschalten und erreichte damit ordentliche 10,7%, ProSieben kam mit "Two and a Half Men" um 2.40 Uhr auf 2,60 Mio. Seher, Vox mit "Goodbye Deutschland!" 1,75 Mio. und RTL II mit "Zuhause im Glück" 1,74 Mio.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige