Daniel Werner: die perfekte Dinner-Stimme

Sarkasmus à la carte: Daniel Werner ist der heimliche Star der Vox-Show "Das perfekte Dinner". Sechsmal pro Woche liefert der Sprecher mit seinem süffisanten Unterton zur Hähnchen- auch die passende Verbalkeule und verleiht dem Wettkochen damit die nötige Würze. Der Mann setzt Maßstäbe im Bereich der Ansprache bei Coaching-Formaten. MEEDIA stellt den 53-Jährigen vor, der im Gespräch verriet, was er beim "Tatort" gemacht hat, wer sein liebster Promi-Koch war und warum er kaum noch Fanpost bekommt.

Anzeige

Obwohl Daniel Werner eine riesige Fangemeine hat, muss er sich auf der Straße keine Sorge um Autogrammjäger machen, denn erhört wird der Vox-Sprecher nicht. "Die Menschen sind meist völlig entgeistert, wenn sie von meiner Tätigkeit erfahren", sagt der Krefelder im Gespräch mit MEEDIA. Auch die Briefe von weiblichen Fans, die sich in seine Stimme verliebt haben, hätten inzwischen nachgelassen, seit sein Foto im Internet aufgetaucht ist.
Werners Arbeitstag beginnt im Auto mit dem Warm-up der Stimme. "Ich singe mich anhand meiner Lieblingsmusik ein. Beatles, Beach Boys, Broadcast, Gentle Giant, Sachen mit Mehrstimmigkeit." Anschließend verschwindet er "für ein paar Stunden ins Kabuff", wie der ausgebildete Schauspieler die Tonkabine nennt.
Der 53-Jährige absolvierte die Westfälische Schauspielschule in Bochum und war anschließend auf verschiedenen Theaterbühnen zu sehen. TV-Rollen hatte Werner unter anderem in der RTL-Soap "Unter uns" und als Axel in der "Lindestraße". Oft sei er vor der Kamera jedoch vermummt gewesen – "als militanter Tierschützer mit Papiertüte über dem Kopf, als Betrüger mit  falschem Kopfverband, oder als Froschmann im ‚Tatort’", berichtet Werner. Später habe er dann bevorzugt Rollen als Lehrer, Notarzt oder Pathologe bekommen. Zurück ins Rampenlicht will er aber nicht.
Anders als bei vielen Reality-Formaten interagiert beim "perfekten Dinner" das Team mit den Kandidaten. Oft werden die Teilnehmer aus dem Off direkt angesprochen. Beim Dreh dabei seien allerdings weder die Autoren noch Werner selbst. "Das ist auch gut so, dadurch entsteht eine kreative Distanz", erklärt der Sprecher, dem mehrere Texter die passenden Sprüche auf den Leib schneidern. Er selbst schreibe "nur ab und zu, wenn es hakelt" mit. Das komme aber selten vor, sagt Werner: "Die Autoren sind halt genial."
Das spöttische Menü, das die Texter ihm da zaubern, grenzt nicht selten an Zynismus. Vor allem die C-Prominenz, die sonntags den Wettstreit am Herd austrägt, bekommt dabei ihr Fett weg. Das sieht der aktive Grünen-Politiker Werner allerdings nicht so eng: "Ach, das Dinner ist ja eine absolut menschenfreundliche Sendung. Die Regeln des Anstands werden stets eingehalten. Und ein paar Sticheleien vertragen die lieben Prominenten durchaus." Sein liebster Promi-Küchenchef war übrigens Ex-Winnetou Pierre Brice. "Charmant, witzig, von ausgesuchter Höflichkeit, und dazu noch ein guter Koch! Der Mann hat Stil."
Seine unverkennbare Art – die in letzter Zeit viele Nachahmer im Reality-Genre, besonders bei Coaching-Formaten, gefunden hat – macht ihn für die Vox-Show kaum verzichtbar. Doch was passiert eigentlich, wenn den 53-Jährigen während der Produktionsphase einmal die Stimme verlässt: "Es gibt einen Ersatzsprecher, der allerdings bisher nur zwei Mal zum Einsatz kam, als ich Urlaub machte. Komischerweise werde ich immer pünktlich zur Vertonung wieder gesund."
Sitzt Werner einmal nicht in der Kölner Tonkabine, widmet er sich seinem ausgefallenen Musikprojekt "Wolfram Wire". "Dort verbinde ich Stimme mit alternativer Musik. Dieses Jahr wird eine Doppel-LP herauskommen, nur auf Vinyl." Ausgerechnet eines gehört allerdings nicht zu seinen Talenten – das Kochen. Deshalb würde Werner auch nicht selbst beim "perfekten Dinner" teilnehmen: "Es gäbe ja nur Nudeln."

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. zu Perfekten DInner: früher gut jetzt, flach und Daniels Kommentar..einfallslos , flach da fehlte mehr Würze, einer so wie INGO Apelt.. der den lahmen Haufen mal so richtig den linken haken zeigt. die langweiligen Köche wollen doch nur sich als alleinigen Sieger küren und geben ihren Mitköchen teilweise sch.. Bewerbungen

  2. hallo daniel,
    finde ihre sprüche und kommentare aber vor allem ihre stimme passent.machen sie weiter so.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige