Anzeige

Test: Aldi streicht Anzeigen in WAZ-Titeln

Der Lebensmittel-Discounter Aldi weitet seine Strategie, testweise auf Anzeigenbelegungen in Lokal- und Regionalzeitungen zu verzichten, jetzt auch auf NRW aus: Wie die Lebensmittel Zeitung berichtet, will der Konzern seine Anzeigen in den WAZ-Ausgaben Mülheim, Oberhausen, Duisburg und Bottrop stoppen. Stattdessen setzt Aldi-Süd auf eine Direktverteilung von Handzetteln. Im Frühjahr 2010 hatte der Konzern bereits mit alternativen Annoncen experimentiert und damit in der Verlagsbranche Alarm geschlagen.

Anzeige

In Baden-Württemberg hatte Aldi die regelmäßige Wochenwerbung in 13  Regionalzeitungen, darunter die Stuttgarter Zeitung, der Südkurier und der  Schwarzwälder Bote, storniert. Die Meldung von dem Rückzug aus der Printwerbung hatte damals für Verunsicherung in der Verlagsbranche gesorgt. Was bei Aldi entschieden werde, habe Signalwirkung für einen ganzen Markt, sagte ein Manager gegenüber der Lebensmittel Zeitung.

Denn die alternative Werbung kommt den Verlagen teuer zu stehen. Das Werbeaufkommen von Händlern liegt bei Zeitungen zwischen 30 und 40 Prozent. Laut Nielsen Media Research haben Aldi und Konkurrent Lidl zusammen im Jahr 2009 fast 650 Millionen Euro brutto für klassische Werbung ausgegeben.

Nach Informationen der Lebensmittel Zeitung will der Discounter durch die neue Werbe-Strategie Erfahrungen sammeln, wie sich die Anzeigen in Tageszeitungen ersetzen lassen. Der Konzern fokussiere sich darauf, seine Werbe-Investitionen effizienter einzusetzen. Durch die stetig sinkenden Auflagen würden die Tageszeitungen nicht mehr dem Anspruch des Konzerns gerecht, 80 Prozent der Haushalte zu erreichen.
Dennoch, so vermuten Kenner des Unternehmens, sei ein flächendeckender Rückzug des Konzerns aus den Tageszeitungen unwahrscheinlich. Dass die Regionalgesellschaften Aldi-Süd und Aldi-Nord unterschiedliche Werbe-Strategien verfolgten, sei durchaus üblich. Aldi-Nord verzichtet beispielsweise in Frankreich komplett auf Print-Werbung.  

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige