Jauchs „stern TV“-Abschied holt Topquoten

4,47 Mio. Menschen verabschiedeten sich am Mittwochabend vom "stern TV"-Moderator Günther Jauch. Seit über 5 Jahren hatte das Magazin nicht mehr so viele Zuschauer. Im jungen Publikum waren es 2,52 Mio. 14- bis 49-Jährige - kein anderes Programm war am Mittwochabend populärer. Nur mittelmäßig startete hingegen die neue "Doctor's Diary"-Staffel: 2,20 Mio. junge Zuschauer reichten nur für 16,9%. Schuld daran hatte auch Sat.1: Dort erkämpfte sich "Cast Away" tolle Quoten.

Anzeige

Der Mittwoch bei den 14- bis 49-Jährigen:
Den Tagessieg holte sich "stern TV" (RTLs Liebeserklärung an Jauch) trotz der herausragenden Zahlen nicht. Platz 1 ergatterte nämlich erneut "Gute Zeiten, schlechte Zeiten". Die Vorabend-Soap hat derzeit einen richtig guten Lauf, erreichte mit 2,63 Mio. 14- bis 49-Jährigen wieder sehr starke 24,2%. Um so schwächer die Zahlen von "Doctor’s Diary": Mit einem Marktanteil von 16,9% kann der Sender zwischen zwei so erfolgreichen Programmen nicht zufrieden sein. Ab der nächsten Woche könnte es dann besser für die Serie laufen: Dann wird sie im direkten Anschluss an den Quoten-Megahit "Deutschland sucht den Superstar" ausgestrahlt. Deutlich zufriedener mit seinem 20.15-Uhr-Angebot kann wie angedeutet Sat.1 sein: "Cast Away – Verschollen" lockte diesmal 2,07 Mio. junge Leute an – für Sat.1-Verhältnisse tolle 16,5%. Gar nicht toll lief es danach weiter: "The Fog" halbierte den "Cast Away"-Marktanteil mit unschönen 8,0%.

Nur im oberen Mittelmaß landete unterdessen "Sex and the City – Der Film" bei ProSieben: 1,54 Mio. 14- bis 49-Jährige reichten dort nur für 12,1%. Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen tat sich vor allem der ZDF-Krimi "Marie Brand und die letzte Fahrt" positiv hervor: 1,20 Mio. junge Zuschauer sorgten für starke 9,2%. Die Biathlon-Staffel der Herren erkämpfte sich am Vorabend zudem 11,3%, die 19-Uhr-"Heute"-Sendung 10,3%. Im Ersten schaffte es auch die 20-Uhr-"Tagesschau in die Zweistelligkeit: 1,28 Mio. Neugierige reichten für 11,1%. Um 20.15 Uhr ging es dann aber deutlich nach unten: "Eine Nacht im Grandhotel" enttäuschte im jungen Publikum mit nur 0,54 Mio. Sehern und miesen 4,1%.

In der zweiten Privat-TV-Liga hieß der Tagessieger Vox: Die neue Staffel der Krimiserie "Law & Order: Special Victims Unit" sprang um 20.15 Uhr mit 1,20 Mio. 14- bis 49-Jährigen auf gute 9,3%, "Lie to me" erzielte im Anschluss noch bessere Werte von 1,28 Mio. und 9,7%. Am Vorabend gab es zudem gewohnt starke 12,1% für "Das perfekte Dinner". Auf ordentlichem Niveau landeten parallel dazu kabel eins und RTL II: 0,84 Mio. (6,7%) entschieden sich um 20.15 Uhr für den kabel-eins-Film "Gangs of New York", auf identische 0,84 Mio. und 6,6% kam "Outbreak" bei RTL II.

Der Mittwoch im Gesamtpublikum:
4,42 Mio. Zuschauer: Zuletzt hatte "stern TV" Ende 2005 ein so großes Publikum. Kein Wunder also, dass es am Mittwoch keine Sendung gab, die nach 22 Uhr erfolgreicher war. Für den neuen Moderator Steffen Hallaschka können diese Topquoten natürlich auch zum Problem werden, wenn es in seinen ersten Wochen etwas nach unten geht. Den Tagessieg holte sich am Mittwoch der ZDF-Krimi "Marie Brand und die letzte Fahrt": 5,54 Mio. Leute sahen zu – mehr als bei allen anderen Mittwochs-Sendungen. Über die 5-Mio.-Marke kletterten noch die beiden Hauptnachrichtensendungen von ARD und ZDF: Die 19-Uhr-"heute"-Sendung mit 5,34 Mio. und die 20-Uhr-"Tagesschau" im Ersten mit 5,14 Mio. Um 20.15 Uhr gab es für den ARD-Film "Eine Nacht im Grandhotel" immerhin ordentliche Werte von 4,69 Mio. und 14,0%, RTL blieb mit "Doctor’s Diary" hingegen unterhalb der 10%-Marke hängen: mit 3,10 Mio. und 9,4%.

Damit landete auch der 20.15-Uhr-Konkurrent von Sat.1 vor der RTL-Serie: 3,37 Mio. entschieden sich für "Cast away – Verschollen" – ordentliche 10,9% und Platz 11 des Tages-Rankings. ProSieben lockte mit "Sex and the City – Der Film" hingegen nur 1,90 Mio. Leute und landete damit noch hinter Vox, wo die beiden Krimiserien "Law & Order: Special Victims Unit" und "Lie to me" jeweils auf Zuschauerzahlen von 2,41 Mio. kamen. RTL II lockte mit "Outbreak" 1,32 Mio. Menschen, kabel eins mit "Gangs of New York" 1,26 Mio.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige