Berliner Verlag übernimmt BerlinOnline komplett

Der Berliner Verlag übernimmt 100 Prozent an der Berlin Online GmbH & Co. KG. Das Unternehmen steht hinter den beiden Hauptstadtportalen Berlin.de und Berlinonline.de. Bislang hielt das Tochterunternehmen der Mediengruppe M. DuMont Schauberg und des Heinen-Verlages lediglich 45 Prozent an dem Metropol-Portal. Allerdings soll die Investitionsbank Berlin als Minderheitsgesellschafter eingebunden werden.

Anzeige

"Die Stärkung unserer Marktposition ist ein wichtiger Beweggrund des Engagements", so Oliver Rohloff, Geschäftsführer des Berliner Verlags, "aber auch das exzellente Know-how der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von BerlinOnline hat die Entscheidung wesentlich beeinflusst."

Die Kölner übernehmen die Anteile von der Landesbank Berlin, die aktuell 45 Prozent an der Web-Company hält und von der Volksbank, die im Besitz von zehn Prozent sind.
Berlin.de erreichte im November 6,8 Millionen Visits. Das bedeutet im Vergleich zum Vorjahr ein Minus von sieben Prozent. Für Berlinonline.de errechnete die IVW ein Plus von zwei Prozent auf 2,99 Millionen Visits.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige