Handelsblatt startet News-Aggregator

Im Interview mit Springer-Boss Mathias Döpfner outete sich Handelsblatt-Chef Gabor Steingart vor wenigen Monaten noch als Fan von Paid-Content. Mit Financial Informer starten die Düsseldorfer jedoch nun etwas komplett anderes: einen News-Aggregator, der "nahezu in Echtzeit auf das redaktionelle Nachrichtenangebot von derzeit mehr als 350 Finanzquellen zugreift". Der neue Dienst wird vor allem zwei bestehende Angebote attackieren: das Wirtschaftsressort von Google News und Burdas Finanzen 100.

Anzeige

In der ersten Pressemitteilung wird auch gleich der Suchgigant herausgefordert. "Das Handelsblatt geht in die Geschwindigkeits-Offensive und startet im neuen Jahr ein kostenfreies Informationsportal im Internet, das selbst Google langsam aussehen lässt", heißt es in der Mitteilung. Laut eigenem Test der Düsseldorfer sollen mehr als 80 Prozent der Nachrichten schneller vom Financial Informer gefunden werden, als von Google News.
Unterteilt ist das Angebot in die Rubriken "Start", "Märkte", "Aktien", "Fonds/Zertifikate" und "Rohstoffe". Zudem lässt sich der Dienst noch personalisieren. Von den einzelnen Meldungen ist jeweils immer nur die Headline zu sehen. Dahinter steht zudem noch die Quelle. Im "Start"-Bereich gibt es vier Unterkategorien, deren Inhalte auf einen Blick gezeigt werden. Die Rubriken sind "DAX, MDAX, SDAX, TecDax", "Internationale News", "Wirtschaftsschlagzeilen Deutschland" und "Analysen / Empfehlungen".

"Der Financial Informer schafft ein völlig neues Angebot für die Informationselite, das perfekt das redaktionelle Angebot des Handelsblatts und der Verlagsgruppe Handelsblatt ergänzt: Der neue Informationsdienst bietet pure Fakten und Geschwindigkeit, die Print-Angebote der Verlagsgruppe zudem Hintergrund und Vertiefung", kommentiert Handelsblatt-Geschäftsführer Michael Stollarz.
Der neue Aggregator ist jedoch keine Eigen-Entwicklung der Wirtschaftszeitung. Entworfen und gebaut wurde die Nachrichten-Suchmaschine von der SMK Innovations AG. "Das Zukunftspotential der Idee des News Aggregator ist erheblich. Nicht ohne Grund arbeiten derzeit beispielsweise in den USA große Zeitschriftenverlage gemeinsam an diesem Konzept", kommentiert SMK-Vorstand Leonard Metsch, der auch Geschäftsführer der Financial Informer Deutschland GmbH ist. "Der Financial Informer bündelt die redaktionelle Meinungsvielfalt im Internet, ohne sie zu beschneiden, also ein grundsätzlich offener Informationsansatz."

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige