„Two and a half Men“ besiegt RTL-Serien

ProSiebens Comedy-Hit "Two and a Half Men" hat den RTL-Erfolgsserien "CSI: Miami" und "Dr. House" eine bittere Niederlage beschert. Zwei der vier "Two and a half Men" schoben sich in den Dienstags-Charts vor die RTL-Serien, "CSI: Miami" kam dabei nicht über miese 14,7% hinaus, "Dr. House" erreichte trotz Erstausstrahlung nur 15,1%. Gute Zahlen gab es zudem für die 20.15-Uhr-Filme von Sat.1, Vox und ZDF, nach 22 Uhr überzeugte "Rambo II" bei RTL II.

Anzeige

Der Dienstag bei den 14- bis 49-Jährigen:
2,25 Mio. sahen die 22.10-Uhr-Episode von "Two and a Half Men" – stolze 17,3% und die beste Zuschauerzahl am Dienstagabend. Die 22.40-Uhr-Folge kam danach mit 2,19 Mio. sogar auf noch bessere 19,0%, die beiden Episoden um 21.10 Uhr und 21.40 Uhr erzielten 13,1% und 14,9%. Für den Tagessieg reichte es der Comedyserie aber nicht, den holte sich RTLs Vorabend-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten": 2,41 Mio. 14- bis 49-Jährige waren um 19.40 Uhr dabei – 22,4%. "CSI: Miami" und "Dr. House" fielen danach aber herab – auf die erwähnten 14,7% und 15,1%. "Dr. House" kam dabei mit 2,14 Mio. immerhin noch über die 2-Mio.-Marke. Noch mieser sah es ab 22.15 Uhr für "Psych" aus: 1,43 Mio. reichten gerade mal für 11,7%. Indiskutabel für RTL. Bei ProSieben lief es dafür um 20.15 Uhr nicht so gut: "Die Simpsons" blieben bei unbefriedigenden 10,1% und 10,6% hängen.

Sat.1 kann zufrieden mit seinem Prime-Time-Programm sein: "Charlie und die Schokoladenfabrik" sprang mit 1,90 Mio. jungen Zuschauern auf gute 14,1%. Um 22.30 Uhr ging es aber auch hier bergab: mit "Sleepy Hollow" auf unschöne 10,1%. Den ganzen Abend lang erfolgreich war hingegen das ZDF: Zunächst hievte "Die Mumie kehrt zurück" den Marktanteil der Mainzer bei den 14- bis 49-Jährigen auf 11,0%, nach dem soliden "heute-journal" (6,8%) gab es dann noch ähnlich starke 10,0% für Dieter Nuhrs Comedy-Jahresrückblick "Nuhr 2010". Im Ersten verbesserten sich die "Buddenbrooks" am zweiten Tag immerhin auf 6,0% – zufriedenstellend ist aber auch dieser Wert nicht.

In der zweiten Privat-TV-Liga waren zwei Filme die großen Quotenbringer. Um 20.15 Uhr entschieden sich 1,35 Mio. 14- bis 49-Jährige für "Tatsächlich… Liebe" bei Vox – tolle 10,2%. Danach bescherte "Rambo II" RTL II ein Top-Ergebnis: 1,14 Mio. reichten ab 22.20 Uhr für grandiose 11,1%. Bitter für den Sender: "Die "Sky Fighters" versagten davor mit nur 4,7% komplett. Bei Vox ging es um 22.55 Uhr bergab: mit der "stern TV Reportage" auf 7,4%. kabel eins erzielte mit "Die strengsten Eltern der Welt" unterdessen ordentliche 7,0%, Musikmagazin "Number One!" gehörte mit 3,1% und 3,9% hingegen zu den Verlierern des Abends.

Der Dienstag im Gesamtpublikum:
Insgesamt sieht die Tabellenspitze der Dienstags-Charts komplett anders aus. Statt ProSieben- oder RTL-Serien gewann hier die 19-Uhr-"heute"-Ausgabe des ZDF. Mit 5,09 Mio. Zuschauern waren die Nachrichten das einzige Programm des kompletten Tages, das die 5-Mio.-Marke übersprang. Auch die Plätze 2 und 4 gehen an das ZDF: Für "Die Rosenheim-Cops" entschieden sich 4,99 Mio. Leute, für die "SOKO Köln" 4,56 Mio. Prime-Time-Film "Die Mumie kehrt zurück" blieb im Gesamtpublikum hingegen schwach: 3,24 Mio. Seher reichten nur für Platz 10 und schwache 9,8%. Stärkste 20.15-Uhr-Sendung waren hingegen die "Buddenbrooks" – mit 4,24 Mio. und 12,7% landeten sie aber auch nur im Mittelmaß. Die stärksten Privat-TV-Programme kamen alle von RTL: "RTL aktuell" sahen 4,78 Mio. Leute, "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" 4,12 Mio. und "CSI: Miami" 3,56 Mio.

Abseits der drei großen Sender setzte sich Sat.1-Film "Charlie und die Schokoladenfabrik" an die Spitze: 3,17 Mio. sahen insgesamt zu – deutlich mehr als bei der ProSieben-Comedyserie "Two and a half Men", die um 22.10 Uhr mit ihrer stärksten Episode 2,68 Mio. Leute anlockte. Vox kam mit Tatsächlich… Liebe" auf 2,28 Mio. Zuschauer, RTL II mit "Rambo II" auf 1,97 Mio. und kabel eins mit "Die strengsten Eltern der Welt" auf 1,90 Mio.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige