So werden Sie ungeliebte Geschenke los

Ein "Ed Hardy"-Shirt von der Tante, eine Best-of-CD von David Hasselhoff von den Eltern und Pfefferminzlikör von Oma. Jedes Jahr das gleiche Desaster. Mit gequälten Lächeln nimmt man Geschenke entgegen, bei denen sich im selben Moment die Frage stellt: Wie werde ich die bloß wieder los? Als Alternative zum Wegwerfen oder Verstauen im Keller hat MEEDIA eine Übersicht von Online-Tauschbörsen erstellt, auf denen Sie mit etwas Glück auch das unnützeste Präsent veräußern können.

Anzeige

Karten für die anstehende Tournee von James Blunt  bekommen, aber eigentlich ein Fan von Motörhead? Bei Fansale können Eintrittskarten für Konzerte, Theatervorstellungen oder Sportevents zum Verkauf per Auktion oder Festpreis angeboten werden.

Bei Tauschticket können hingegen nicht nur – wie der Name vielleicht vermuten lässt – Eintrittskarten getauscht werden, sondern vor allem Bücher, Filme, Musik und Games. Als Gegenwert erhält der Anbieter sogenannte "Tickets", die wiederum im Tauschnetzwerk eingelöst werden können.

Ganz ähnlich funktionieren Balu oder Hitflip, nach eigenen Angaben "Europas größte Online-Tauschplattform". Auch hier können vor allem Filme, Musik und Hörbücher, Spiele und Bücher getauscht werden. Ein Hitflip-Nutzer legt für seine angebotenen Produkte je nach Marktwert und Zustand einen Preis in Flips, der virtuellen Währung von Hitflip, fest. Auf einen stärkeren Community-Charakter setzen hingegen die Tauschplattformen Swapy und Tauschchip.

Auf der Website Kleiderkreisel können Sie Kleidung, Accessoires und Selbstgemachtes zum Tausch, Verkauf oder Verschenken anbieten. Die Webseite ist eigentlich dazu gedacht, den eigenen Kleiderschrank auszumisten. Doch sicher findet sich hier auch jemand, der Omas geschenkte Ringelsocken modisch zu kombinieren weiß.

Auch auf eSWEP darf getauscht werden – allerdings mit einer Besonderheit. Hier können nicht nur Gegenstände, sondern dafür auch Sachleistungen angeboten werden. Wer also seinen doppelten iPod loswerden möchte und dafür jemanden sucht, der günstig Laminat verlegt, wird hier eventuell fündig.

Wer eine regionale Kleinanzeige bevorzugt, kann das von mehreren Anzeigenblättern getragene Quoka ausprobieren. Für die mobile Schnäppchenjagd bietet die Internetplattform auch eine App für iPhone, iPod Touch und iPad.

Verkaufsportal Nummer eins bleibt – zumindest, was die Artikelanzahl betrifft – natürlich Ebay und auch dort gibt es eine Tauschbörse. Wer hingegen beim Loswerden der ungeliebten Präsente ganz auf das Internet verzichten möchte, sollte sich einfach mal nach Geschenk-Tauschaktionen in seiner Stadt umschauen. Etliche Vereine, Stiftungen, Bars oder Clubs veranstalten Tauschbörsen und –parties in der Nachweihnachtszeit.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige