Foursquare-Start: Kooperation mit Telekom?

Eigentlich soll der Locationdienst foursquare noch bis Ende dieses Jahres in Deutschland starten. Eine tatsächliche Realisierung des ehrgeizigen Launchtermins, den foursquare-Gründer Dennis Crowley im November angekündigt hat, scheint allerdings fraglich. Details zu den Deutschlandplänen sind bislang kaum bekannt. Doch wie das Blog netzwertig.com nun aus "gut unterrichteten Quellen" erfahren haben will, wird foursquare bei seiner Deutschland-Expansion "Schützenhilfe von der Deutschen Telekom erhalten".

Anzeige

Laut netzwertig soll die Kooperation zwischen dem US-Standort-Bestimmungsdienst und dem Bonner Telekommunikations-Riesen unter anderem aus einer Integration von foursquare in Telekom-Services bestehen, die bereits im Januar starte.
Bislang gibt es offiziell weder eine Bestätigung noch ein klares Dementi. Von Seiten der Telekom hieß es gegenüber netzwertig lediglich: "Dass man im Rahmen von Kooperationen für das mobile Internetportal mit diversen Partnern spreche, Details jedoch erst kommunizieren könne, wenn konkrete Ergebnisse vorliegen."

Vorrangetrieben haben soll die Zusammenarbeit Holger Luedorf, der von 2000 bis 2005 Head of Portal & Partner Management bei T-Mobile war und seit Juni bei foursquare für das Business Development und Kooperationen im mobilen Bereich verantwortlich ist. Spekulationen, dass dieser seine bestehenden Verbindungen genutzt hat, um den Telekommunikationskonzern und den Check-In-Pionier zusammenzubringen, liegen daher nahe.
Foursquare-CEO Dennis Crowley ist als Sprecher bei der vom 23. bis 25. Januar in München stattfindenden DLD-Konferenz geladen. Spätestens dann werden weitere Informationen über die Expansionsstrategie auf dem deutschen Markt und möglicherweise ein offizieller Startschuss für die Kooperation erwartet.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige