Abschieds-„Traumschiff“ schlägt „Tatort“

Die letzte "Traumschiff"-Episode mit dem Schiffsarzt Doc Schröder war am Sonntag das meistgesehene TV-Programm in Deutschlands Wohnzimmern. 7,45 Mio. sahen trotz harter Konkurrenz zu - tolle 22,0%. Der Kieler Borowski-"Tatort" kam parallel dazu auf ebenfalls gute Werte von 7,07 Mio. und 20,8%. Nach dem "Traumschiff" überzeugte auch noch die "Kreuzfahrt ins Glück" - mit 6,08 Mio. Sehern und 20,8%. Bei den 14- bis 49-Jährigen gewann eindeutig die RTL-Komödie "Nachts im Museum".

Anzeige

Der zweite Weihnachtstag bei den 14- bis 49-Jährigen:
3,16 Mio. junge Zuschauer entschieden sich für "Nachts im Museum" – ein auch für RTL-Verhältnisse toller Marktanteil von 22,5%. Schon um 19,05 Uhr hatte RTL Top-Quoten erreicht: das "Bauer sucht Frau"-Special "Die lustigsten Momente" kam mit 2,25 Mio. auf 20,9%. Abwärts ging es bei RTL aber um 22.25 Uhr: Die "Max Payne"-Free-TV-Premiere blieb mit 1,41 Mio. bei schwachen 13,1% hängen. Der Hauptgrund für die schlechten "Max Payne"-Zahlen lief bei Sat.1: "Stirb langsam – Jetzt erst recht" katapultierte sich ab 22.05 Uhr mit 2,09 Mio. auf grandiose 19,4%. Dafür lief es bei Sat.1 dasvor nicht gut: mit "Santa Clause 3" und Werten von 1,31 Mio. und 9,3%.

Besser als an den Vortagen schnitt ProSieben ab: "Men in Black" erreichte am Vorabend mit 1,52 Mio. 15,2%, "Men in Black 2" um 20.15 Uhr mit 1,99 Mio. 14,2%. "Underworld: Evolution" versagte um 22.05 Uhr aber mit 9,2%. Gegen den "Tatort" verlor ProSieben jedoch: Der erreichte im Ersten 2,17 Mio. junge Zuschauer und 15,4%. Die 20-Uhr-"Tagesschau" hatte zuvor mit 1,51 Mio. schon 12,7% erreicht, auch "Loriots pappa Ante Portas" und die "Lindenstraße" kamen auf zweistellige Marktanteile. Das schafften auch "Das Traumschiff" und die "Kreuzfahrt ins Glück" mit 13,0% und 11,5%. "Das Traumschiff" lockte dabei 1,83 Mio. 14- bis 49-Jährige an.

In der zweiten Privat-TV-Liga konnte am Abend einzig Vox überzeugen: "The Green Mile" sprang dort mit 1,11 Mio. 14- bis 49-Jährigen auf ordentliche 8,5%. kabel eins blieb mit "Vertical Limit" hingegen bei schwachen 4,0% (0,57 Mio.) hängen, erreichte um 22.25 Uhr mit "Dogma" noch halbwegs solide 6,1%. Noch mieser lief es bei RTL II: mit katastrophalen 3,1% für "Beethovens großer Durchbruch".

Der zweite Weihnachtstag im Gesamtpublikum:
Insgesamt gewann wie erwähnt "Das Traumschiff" den Sonntag. Gegen die 7,45 Mio. Fans der Reihe kam auch der "Tatort" mit seinen 7,07 Mio. Zuschauern nicht an. Auch Platz 3 und 4 gehen an ARD und ZDF: Die 20-Uhr-"Tagesschau" sahen im Ersten 6,47 Mio. Neugierige, die "Kreuzfahrt ins Glück" erreichte im ZDF ab 21.45 Uhr 6,08 Mio. Menschen. Zuschauerstärkstes Privat-TV-Programm war das "Bauer sucht Frau"-Special "Die lustigsten Momente", für das sich am Vorabend immerhin 5,07 Leute entschieden. RTLs Prime-Time-Film "Nachts im Museum" blieb im Anschluss mit 4,61 Mio. bei soliden 13,9% hängen.

Das Feld der restlichen Sender wird vom Sat.1-Actionfilm "Stirb langsam: Jetzt erst recht" angeführt: 2,98 Mio. sahen ab 22.05 Uhr zu – für Sat.1-Verhältnisse starke 13,3. ProSieben kam unterdessen mit "Men in Black II" auf 2,63 Mio. Zuschauer und ordentliche 7,8%. Die Sender der zweiten Privat-TV-Liga konnten da nicht mithalten. Für "The Green Mile" entschieden sich bei Vox noch 1,65 Mio. (5,6%), "Vertical Limit" schalteten bei kabel eins aber nur 1,11 Mio. ein – und RTL IIs "Beethovens großer Durchbruch" versagte mit 0,85 Mio. Sehern und 2,6%.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige